AA

Frischer Spargel vor der Haustüre

Teilnehmer der „Spargelwanderung“ bei der Überquerung der Staatsgrenze am Alten Rhein.
Teilnehmer der „Spargelwanderung“ bei der Überquerung der Staatsgrenze am Alten Rhein. ©TF/MW
500 Euro-Spende für das Concordia-Sozialprojekt „Sveti Stefan“ in Bulgarien.
Weitere Bilder von der Spargelwanderung am Alten Rhein

Hohenems. 30 Interessierte waren am vergangenen Samstag der Einladung von Werner Mathis vom Pilgerteam San Pellegrino und der Volkshochschule (VHS)Hohenems zur Spargelwanderung am Alten Rhein gefolgt.

„In Zeiten weltumspannender Warenketten gibt es knapp hinter dem Ortsrand von Hohenems den frischesten Spargel, den man sich denken kann: Frisch gestochen, erstklassige Qualität, fairer Preis“, so VHS-Obfrau Agnes Jäger. Und jetzt im Mai ist Hochsaison am „Alten Rhein“ zwischen Hohenems und Diepoldsau. Seit Wochen gibt es dort das „königliche Gemüse“. Erst auf den beheizten Feldern bei der Schmitter-Brücke, dann auf der Höhe von Altach gegenüber der Galerie „Kunst im Kies“.

Werner Mathis führte die Gruppe von Spargelfreunden auf der dreistündigen gemütlichen Rundwanderung mit Kaffeepause vom Bahnhof Hohenems entlang des Emsbaches entlang hinaus in das idyllische Landschaftsschutzgebiet des Alten Rheins zum Hohenemser Bogen und hinüber in die Schweiz zu den Spargelfeldern.

Nach dem Besuch auf dem Fahrmaadhof, wo die Wanderer von Frau Britschgi  viel Wissenswertes rund um und über den Spargel erfuhren, ging es  vorbei am „Grünspargelfeld“ der Landwirtschaftsschule zurück ins Stadtzentrum zum Gasthaus Habsburg. Dort hatten in der Zwischenzeit die Wirtin Gaby Mathis und Hildegard Mathis ein fantastisches „Spargelrisotto“ für die 30 Personen vorbereitet. 

Der Reinertrag der beiden Veranstaltungen, Pilgerwanderung nach Rankweil am 1. Mai und Spargelwanderung am 19. Mai, wurde von Werner Mathis und Agnes Jäger stellvertretend für Pater Markus Inama dessen Mutter Maria Inama übergeben. Der Betrag von 500 Euro kommt dem Concordia-Sozialzentrum „Sveti Konstantin“, das Pater Markus in Sofia (Bulgarien) aufgebaut hat, zu Gute. Dort wird vor allem Kindern aus zerrütteten und verarmten Familien, Jugendlichen, die auf der Straße leben, jungen Frauen in schwierigen Situationen und Arbeitslosen aus dem Roma-Milieu geholfen. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Frischer Spargel vor der Haustüre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen