Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Friedrichshafen – Zeppelin NT mit exklusiven Einblicken

©VOL Live/Sascha Schmidt
Friedrichshafen - Wie sieht ein Zeppelin NT eigentlich von innen aus? Dieser Frage ging VOL Live nach und stattete dem Zeppelin Hangar pünktlich zur diesjährigen Instandhaltungsprüfung einen Besuch ab – mit exklusiven Einblicken.
Das Innenleben des Zeppelin NT´s
Die Hindenburg war gestern
Zeppelin NT mit exklusiven Einblicken

Er liefert auch am Boden ein imposantes Bild ab. Mit einer Länge von 75 Metern und einer Höhe von 17 Metern beindruckt der Zeppelin NT auch am Boden stehend. Doch wie sieht der Zeppelin eigentlich im Inneren aus? Befindet sich dort ausschließlich Helium und sackt die Ummantelung in sich zusammen, sobald das Helium abgelassen wird?

Nein, natürlich nicht. Denn die Festigkeit verdankt das Luftschiff einer starren Innenstruktur aus Aluminium- und Karbonfachwerkträgern, so dass auch nach dem Ablassen des Heliums die urtypische Zeppelin-Form gewahrt wird.

Mit speziellem Schuhwerk begeben wir uns nun auf eine Reise ins Innenleben des Zeppelins. Nachdem wir den beschwerlichen Einstieg hinter uns gelassen haben, stehen wir mit etwas zittrigen Beinen auf dem reißfesten Mehrschichtlaminat. Der Untergrund ist laienhaft mit dem einer Luftburg zu vergleichen. Vorsichtig bewegen wir uns in den hinteren Teil des Luftschiffes und begutachten auch einige Flickstücke. Die Fachwerkträger, die Unmengen an Seilen, die zwei gering gefüllten Luftkammern und die Hüllenform selbst bieten einen beeindruckenden Anblick, der so surreal anmutet. Die Instandhaltungsprüfer um Michael Rausch müssen allesamt schwindelfrei sein, denn in gut 14 Metern Höhe braucht man „Nerven aus Karbon“  und das nötige Geschick, um mit dem Klettergeschirr hantieren zu können. Dennoch sind wir froh nach dem Ausstieg wieder festen Boden unter den Füßen spüren zu können.

Erlebnisbericht: Das Innenleben des Zeppelin NT´s

Hindenburg war gestern – Interview mit Michael Rausch

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Friedrichshafen – Zeppelin NT mit exklusiven Einblicken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen