AA

Frühlingscheck für das Rad

Schwarzach - Vor der ersten Ausfahrt sollte das Fahrrad fit für die Straße gemacht werden.

Endlich ist es so weit: Der Frühling hat Einzug gehalten. Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen starten auch viele Hobbysportler in die neue Fahrradsaison. Bevor man sich nach der langen Winterpause wieder auf den Sattel schwingt, sollte man das Rad aber unbedingt einem Frühlingscheck unterziehen. So führt die erste Tour des Jahres zumeist in die Fahrradwerkstatt.

Wie oft man ein Fahrrad zum Service bringen sollte, hängt ganz davon ab, wie viele Kilometer man damit zurücklegt: „Für Hobbyradler ist ein kleiner Service pro Jahr ausreichend”, erklärt Mario Schedler von Radcult in Wolfurt. Kleinere Wartungsarbeiten und Kontrollen kann aber auch ein Laie ganz einfach zu Hause ausführen: Kette ölen. Mario Schedler empfiehlt hierzu ein spezielles harzfreies Fahrrad-Kettenöl: „Öle für Motorräder oder Kettensägen sind absolut ungeeignet. Die Öle sind klebrig und ziehen den Schmutz an wie ein Magnet. Mit der Zeit werden dann die Zahnräder abgenutzt.” Außerdem sei speziell bei Scheibenbremsen darauf zu achten, dass die Schmierstoffe nicht auf Bremsen gelangen: „Der Belag saugt sich voll und die Bremse ist nicht mehr zu gebrauchen.”

Reifen überprüfen. Auch bei Fahrradreifen muss der Luftdruck stimmen. Für alle, die sich nicht mit Handpumpen abquälen wollen, empfehlen sich Pumpstationen bei den Fahrradgeschäften oder Tankstellen. Die Pumpstation vor der Radcult- Werkstatt kann jederzeit verwendet werden. Abgefahrene Reifen, die Risse aufweisen, sollten gewechselt werden. Schrauben nachziehen. Der eigenen Sicherheit zuliebe sollten regelmäßig alle Schrauben, Muttern oder Schnellspanner kontrolliert und nachgezogen werden.

Lichtanlage kontrollieren. Sehen und gesehen werden: bei straßenverkehrstaugliche Rädern sollten vor der ersten Tour Reflektoren und Beleuchtung kontrolliert werden. Bremsen kontrollieren. Eine gut funkti­onierende Bremse ist überlebenswichtig. Der Bremsbelag sollte noch ausreichend dick sein. Wenn die Bremse nicht mehr richtig zieht, empfiehlt es sich eine Fahrradwerkstatt aufzusuchen. Fahrrad putzen. „Das Rad auf keinen Fall mit Dampf oder Hochdruck reinigen. Das ist Gift für die Lager”, erklärt Mario Schedler. Sein Tipp: mit Fahrradreiniger einsprühen, einwirken lassen, mit dem Gartenschlauch abspritzen und trockenreiben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Frühlingscheck für das Rad
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen