Freundin wollte Denkzettel austeilen

Verleumdung: Prozess am Landesgericht Feldkirch.
Verleumdung: Prozess am Landesgericht Feldkirch. ©VOL.AT/ Hofmeister (Themenbild)
Feldkirch - Ein mehrfach Vorbestrafter wäre auf Grund einer Lüge beinahe erneut verurteilt worden.

Sie ist 21, verliebt und offenbar sehr unbesonnen. Anders ist es nicht erklärlich, warum die 21-jährige Frau ihren Freund wissentlich zu Unrecht derart schwer belastete. Sie unterstellte dem dreifachen Familienvater aus Eifersucht eine Nötigung. Er habe sie gepackt, gegen die Wand gedrückt und an den Haaren gerissen, so ihre falschen Angaben.

Glück gehabt

„Er hat mir nichts getan“, räumte sie in letzter Sekunde am Landesgericht Feldkirch ein. Gerade noch rechtzeitig. Der beschuldigte Koch sitzt gerade eine Haftstrafe ab und hat überdies noch acht Monate auf Bewährung offen. In dieser Sache beteuerte er immer seine Unschuld, somit ergeht ein Freispruch. Die junge Dame wird sich selbst bald auf der Anklagebank wieder finden. Der Freispruch des Mannes ist noch nicht rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Freundin wollte Denkzettel austeilen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen