Freundeskreis und Klosterbrüder laden ein

(l) Bruder Guardian Franz trägt die Reliquie des hl. Fidelis mit Dompfarrer Monsignore Rudolf Bischof
(l) Bruder Guardian Franz trägt die Reliquie des hl. Fidelis mit Dompfarrer Monsignore Rudolf Bischof ©Manfred Bauer
Fidelissonntag

 

Die Feldkircher Kapuziner feiern den Fidelissonntag mit einem Fest und veranstalten einen Klostermarkt.

 

Feldkirch. (sm) Am Fidelissonntag, 22. April veranstaltet der Freundeskreis der Vorarlberger Kapuziner zusammen mit den Klosterbrüdern im wunderschönen Klostergarten das beliebte Fidelisfest. Mit der Fidelisfeier wird des Märtyrertodes des hl. Fidelis gedacht, der am 24. April 1622 in Seewis im Kanton Graubünden nach einer Messfeier erschlagen worden ist. Der hl. Fidelis war von 1621 bis zu seinem Tod im Jahr 1622 Guardian des Kapuzinerkloster Feldkirch. Die Fidelisfeier beginnt mit einer Messe im Feldkircher Dom um 9.30 Uhr. Der Festgottesdienst wird von Dompfarrer Rudolf Bischof und Guardian Franz zelebriert. Als Prediger konnte Bruder Lech Siebert, Provinzial von Österreich-Südtirol gewonnen werden.

Klosterbier und -speisen

Nach der Messe um ca. 10.30 Uhr wird die Reliquie des hl Fidelis im Rahmen der Fidelisprozession vom Dom über den Schlossgraben zum Kloster getragen. Begleitet wird die Prozession mit Klängen der Stadtmusik Feldkirch. Dort laden die Spältabürger mit Thommy Kathan an der Spitze zum Klosterfrühschoppen ein. Ausreichend Klosterbier und Klosterspeisen werden bereitgestellt um die Gäste verwöhnen zu können. Die Stadtmusik mit Kapellmeister Peter Efferl und die Tostner Straßenmusikanten mit Erich Lercher werden für Musik und Unterhaltung im Klostergarten sorgen.

Klostermarkt

Im Klosterhof findet der seit Jahren sehr beliebte Klostermarkt (bei jeder Witterung) statt, der von Julia Penninger und ihrem Team mustergültig organisiert wird. „Der Freundeskreis der Kapuziner möchte sich bei dieser Gelegenheit bei allen Spendern und Gönnern des Klostermarktes herzlich bedanken, weil mit den Sachspenden ein großer finanzieller Erfolg erzielt wird, der direkt an die Klosterbrüder übergeben wird“, bedankt sich BR Edgar Mayer, der Geschäftsführende Obmann im Namen des Freundeskreises der Vorarlberger Kapuziner.

Hl. Fidelis

Der hl. Fidelis wurde um 1577 als Markus Roy in Sigmaringen geboren, er studierte die Juristerei und wurde zu einem Anwalt der Armen. 1612 beendete er seine weltliche Karriere, trat in den Kapuzinerorden ein und erhielt den Namen Fidelis (der Treue). Pater Fidelis wurde 1729 Selig und 1746 Heilig gesprochen. Er ist der 2. Diözesanpatron der Diözese Feldkirch und Stadtpatron von Feldkirch. Im Kapuzinerkloster wurde ein Fidelismuseum eingerichtet. Seit vielen Jahren besteht auch eine Städtepartnerschaft zwischen Feldkirch und Sigmaringen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Freundeskreis und Klosterbrüder laden ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen