Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Freizeitunfälle nehmen zu

In Vorarlberg sind für den Monat Juli rund 2.400 Freizeitunfälle prognostiziert, die im Spital behandelt werden müssen. Besonders betroffen sind Kinder unter 15 Jahren.

In Vorarlberg werden es im Juli rund 800 Kinder sein, deren Verletzungen im Spital behandelt werden müssen. Etwa 60 % entstehen dabei durch Stürze wie etwa beim Inlineskaten. Die Aktion sichere Gemeinden gibt dazu die Tipps: Körperliche Vorbereitung beim Sport und vor allem die Schutzausrüstung sind wichtig, sagt Johannes Peterlunger.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Freizeitunfälle nehmen zu
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.