Freizeit einmal anders gestaltet

Nach der Führung wurde ein Origami-Windrad gebastelt
Nach der Führung wurde ein Origami-Windrad gebastelt ©kuehmaier
SchülerInnen im Kunsthaus

Bregenz. Im Rahmen der Freizeitbetreuung der Bregenzer Schulen besuchten Schülerinnen und Schüler die aktuelle Ausstellung im Kunsthaus.
Dort wurden sie durch die 3 Stockwerke der Ausstellung geführt, in denen die unterschiedlichen Arbeiten der Künstlerin Haegue Yang ausgestellt sind. Neugierig und interessiert, wie es Kinder nun mal sind, gab es viel zu entdecken und auch zu fragen, um den Wissendurst über die ausgestellten Objekte stillen zu können. Besonders gut gefielen den Kindern der Irrgarten der Jalousien und auch die im 3. Obergeschoß präsentierten bunten Kleiderständer. Diese stellen in Gruppen geordnet, mit bunten und üppig gestalteten Kleinobjekten als Behang, Medizinmännern, Krieger, Liebende oder Glaubende dar. Aber auch die besonderen Duftnoten regten die Sinne an, welche aus ventilierenden Duftbehältern Gerüche von Erde, Gras, Ozean, Regenwald oder Vulkan ausströmten. Beeindruckt vom abwechslungsreichen Programm waren sich die Kinder einig, wieder einmal eine Ausstellung im Kunsthaus besuchen zu wollen. Zum Schluss wurde noch fleißig gebastelt und ein Origami-Windrad als Erinnerung an den Kunsthausbesuch mit nach Hause genommen.
kto

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Freizeit einmal anders gestaltet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen