Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Freibad Straßwalchen nach Chlorgasaustritt evakuiert

Alle Badegäste mussten das Bad verlassen
Alle Badegäste mussten das Bad verlassen ©APA
Im Freibad Straßwalchen im Flachgau ist am Sonntagnachmittag Chlorgas ausgetreten. Die rund 180 anwesenden Badegäste wurden sicherheitshalber evakuiert, der Gefahrenbereich großräumig abgesperrt, sagte Polizei-Sprecherin Verena Rainer zur APA. Die Freiwillige Feuerwehr Straßwalchen konnte das ausgetretene Chlorgas absaugen. Verletzt wurde niemand.

“Das Chlor ist aufgrund eines Defekts der Chloranlage ausgetreten”, schilderte der stellvertretende Ortsstellenleiter der Freiwilligen Feuerwehr Straßwalchen, Adolf Schmidt im Gespräch mit der APA. “Wir haben das Gas mit einem Entlüftungsgerät kontrolliert abgesaugt, mit Wasser bespritzt und abgedichtet.”

Etwa 60 Feuerwehrleute aus Straßwalchen und Seekirchen waren mit Vollschutzanzügen am Einsatz beteiligt. Gegen 18.00 Uhr konnten sie den Einsatz beenden.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Freibad Straßwalchen nach Chlorgasaustritt evakuiert
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen