AA

Frauenwirtschaftstage: „gut, besser, anders... Frauen“

Frauenwirtschaftstage Markdorf 2009

Hörbranz. Als Referentin wohlgefühlt hat sich Diana Sicher-Fritsch bei den Frauenwirtschaftstagen in Markdorf. “Interessiert und voller Energie – so habe ich als Referentin – die Frauen dort erlebt!”, berichtet Diana Sicher-Fritsch von der Firma Denk-Art, Hörbranz (www.denk-art.at) .

Am 10. Oktober war es soweit: der Kongress der Frauenwirtschaftstage öffnete im Tagungshotel „Mindnesshotel Bischofschloss“ in Markdorf mit dem Slogan „gut, besser, anders… Frauen“.

Gut gelaunt fanden sich voller Erwartung über 40 Frauen ein und wurden in zwei Gruppen von /b>Friederike Delong, die Kreativathletin, auf den Tag eingestimmt. Sie hat das Schärfen der Sinne durch eine Sinnesreise initiiert. Damit hatte Frau Delong es geschafft, dass alle „angekommen“ waren.

Workshop 1 startete mit Andrea Dennes unter dem Arbeitstitel „Erfolgsfaktor Persönlichkeit – Stärken stärken“: beruflicher und persönlicher Erfolg stellt sich ein, wenn wir Visionen entwickeln und dabei auf eigene „Schwächen“ achten.

Im Anschluss schilderte Anne Koark das Wieder-Aufstehen und Weitermachen in ihrer Erfahrungsgeschichte einer Insolvenz: Erfolgreiche Menschen lernen aus Fehlern anderer. Nach knapp sieben Jahren Firmen- und Privatinsolvenz ist sie heute „restschuldbefreit“.

In der Workshopreihe 2 widmeten sich unterdessen Sabine Rossbach und Sylvia Enders mit der Unterstützung von Sigrid Pander dem Thema „Frauen im Projekt – Erfolgsstrategien der Führung“. In kleinen Arbeitsgruppen, die um Fragen wie „Sind Frauen die besseren Projektleiter?“ kreisten, wurden Ergebnisse erzielt, präsentiert und waren somit eine hervorragende Einstimmung für den Vortrag über Machtstrategien, die zur Stolperfalle geraten können, solange man ihre Regeln nicht beachtet. „Nägel mit Köpfen”- Erfolgsstrategien für Frauen. von Maria Hof-Glatz.

Zwischen den Vorträgen traf man sich zu Denkpausen draußen bei gutem Wetter und konnte bei Häppchen entspannt netzwerken. Frau Schneider-Irudayam hielt als Organisatorin eine kleine Rede und bedankte sich herzlich für den vielseitigen Support, insbesondere bei Bärbel Rockstroh (Better thAn Possible), Sonja D’Angelo (Sapiens Consulting GmbH), Barbara Lampl, sowie der Firma IruCom systems. Die Referentinnen wurden mit Blumenstraußkreationen von Frau Christine Nöh und ihrer Firma Flowerbox bedacht.

Anschließend eröffnete den 2. Teil der Veranstaltung Diana Sicher-Fritsch in der Workshopreihe 1 mit „Was passt alles unter (m)einen Hut?“. Hier ging es um den Umgang mit den eigenen Aufgaben. Die Reihe 2 führte die zuvor begonnenen Workshops mit Anne Koark und Andrea Dennes fort. Ein kommunikativer Ausklang bei Fingerfood beschloss den inspirierenden Tag.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hörbranz
  • Frauenwirtschaftstage: „gut, besser, anders... Frauen“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen