AA

Frauengesundheitsinformationszentrum ab Jänner 2008

Schwarzach - Ab Jänner 2008 soll es in Vorarlberg ein spezielles Frauengesundheitsinformationszentrum geben, teilen Gesundheitsreferent Landesstatthalter Markus Wallner und Landesrätin Greti Schmid mit.

Im Auftrag des Landes wird unter Federführung von FEMAIL ein entsprechendes Konzept entwickelt. Die Aufgaben liegen in der Vernetzung und einem Infoservice für sämtliche frauenspezifischen Gesundheitsinitiativen.

Vorarlberg bietet vielfältige Angebote im Bereich der Gesundheitsförderung. LSth. Wallner und LR Schmid appellieren an alle Frauen, diese Möglichkeiten auch zu nützen. Eine wichtige Grundlage dafür ist ein möglichst leicht erreichbares und kompetentes Informationsangebot. FEMAIL wird dadurch zur Drehscheibe für Frauengesundheit in Vorarlberg.

Als erster Schritt wird eine Informationsplattform aufgebaut, um frauengesundheitsspezifisches Wissen zu verbreiten und die unterschiedlichen Angebote im Gesundheitswesen sowohl Kundinnen als auch Netzwerkpartnern zugänglich zu machen. Ziel ist es, den Austausch zwischen den Organisationen zu stärken und Impulse für die Vernetzung von Leistungen und Angeboten zu setzen.

Ein zusätzliches Handlungsfeld wird zukünftig die frauenspezifische Erstberatung in Gesundheitsfragen mit dem Ziel der sorgsamen Weitervermittlung an Fachinstitutionen und Expertinnen und Experten. Frauen erhalten unbürokratisch und anonym Beratung und Information zu ihren persönlichen Anliegen in Sachen Gesundheit und Vorsorge.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Frauengesundheitsinformationszentrum ab Jänner 2008
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen