Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Frau von Lkw überrollt

Im benachbarten Aichstetten an der Autobahn 96 überollte ein 33-jähriger Lkw-Fahrer, der für ein Unternehmen aus dem Bezirk Dornbirn unterwegs war, eine schlafende Touristin auf dem Rastplatz.

Die Touristin hatte sich mitsamt ihrem Gepäck neben dem Lkw-Anhänger schlafen gelegt, der Fahrer bemerkte die Frau beim Losfahren nicht. „Die 45-Jährige erlitt schwerste Verletzungen am Kopf, sie war sofort tot“, so ein Polizeisprecher auf „VN“-Anfrage.

Nachtlager neben Lkw

Laut Polizei fuhr der 33-jährige Fernfahrer gegen Mitternacht mit seinem Sattelzug auf den Eurorastplatz und stellte sein Gefährt neben dem Fahrzeug eines für die gleiche Vorarlberger Firma fahrenden Kollegen zum Parken ab, um dort die Nacht zu verbringen. In der Zwischenzeit hatte die Touristin – unbemerkt vom Fahrer – neben dem Lkw ihr Nachtlager aufgeschlagen. Gegen fünf Uhr morgens startete der 33-jährige Lkw-Fahrer seinen Sattelzug, um weiterzufahren. Die Tschechin, die sich in einem Schlafsack an der hintersten Achse des Anhängers auf dem Boden niedergelegt hatte, wurde von den Reifen des Lkw im Kopfbereich überrollt und verstarb. Der Fahrer hatte zunächst nichts von dem Unfall bemerkt. Nach dem Anruf eines Arbeitskollegen, der sich noch auf dem Rastplatz aufhielt, kehrte er umgehend zurück.

Warum die Frau aus dem Großraum Prag eine Schlafstätte an der hintersten Achse des Anhängers gewählt hatte, ist unbekannt. „Vielleicht hat die Frau dort Schutz vor der Kälte gesucht“, so ein Sprecher der Polizei.

Die Staatsanwaltschaft Ravensburg hat eine Obduktion angeordnet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Frau von Lkw überrollt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.