Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Frau in Amstetten erwürgt: 39-Jähriger weiter in U-Haft

Der Verdächtige befindet sich weiter in Untersuchungshaft.
Der Verdächtige befindet sich weiter in Untersuchungshaft. ©APA (Sujet)
Jener 39-Jähriger, der unter Verdacht steht, eine Frau in Amstetten erwürgt zu haben, verzichtete auf die Durchführung einer Haftverhandlung und bleibt somit vorerst weiter in U-Haft.
39-jähriger Deutscher unter Verdacht
Polizei gibt Informationen bekannt
Verdächtiger festgenommen
Mordalarm in Amstetten

Der 39 Jahre alte Mann, der Ende Mai im Amstettner Stadtteil Greinsfurth eine 52-jährige Oberösterreicherin erwürgt haben soll, bleibt in Untersuchungshaft. Der Verdächtige verzichtete auf die Durchführung einer Haftverhandlung, sagte Leopold Bien, Sprecher der Staatsanwaltschaft St. Pölten, am Mittwoch auf APA-Anfrage. Der Beschluss erging am Montag, die Frist läuft bis zum 12. September.

52-Jährige in NÖ getötet: Verdächtiger bleibt in U-Haft

Zur Verantwortung des 39-Jährigen gebe es keine neuen Erkenntnisse, hielt Bien fest. Bisher hatte der Beschuldigte die Tat abgestritten und unter anderem erklärt, das bei ihm gefundene Handy des Opfers von einem Fremden gekauft zu haben.

Die Leiche der 52-Jährigen war am 28. Mai am späten Abend in einem Gebüsch im Bereich des Parkplatzes des Greinsfurther Einkaufszentrums WestSide City von Angehörigen gefunden worden. Die Frau dürfte am Weg zu ihrem abgestellten Pkw mit dem Beschuldigten zusammengetroffen sein. Der Verdächtige wurde nach etwa zweimonatigen Ermittlungen am 29. Juli in Haag im Bezirk Amstetten festgenommen.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Frau in Amstetten erwürgt: 39-Jähriger weiter in U-Haft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen