AA

Franziskus trifft sich mit Vorgänger Benedikt XVI.

Papst Franziskus wird am kommenden Samstag (23. März) seinen Vorgänger Benedikt XVI. in Castel Gandolfo treffen. Dies verlautete am Samstag im Vatikan. Der Papst und sein Vorgänger werden zusammen Mittag essen. Am Dienstag davor wird der Pontifex Maximus feierlich ins Amt eingeführt.
Ist der neue Papst ein "Bewahrer"?
Franziskus: persönliche Standpunkte
Papstwahl: Ticker zum Nachlesen
Alle Welt feiert den neuen Pontifex


Der Papst wird mit einem Hubschrauber Castel Gandolfo erreichen, wo sich sein Vorgänger seit seinem Rücktritt am 28. Februar aufhält. In Castel Gandolfo, 30 Kilometer südlich von Rom, befindet sich die päpstliche Sommerresidenz.

Außerdem wird der neue Papst die Staatschefin seines Heimatlandes Argentinien empfangen. Das Treffen mit Cristina Kirchner finde am Montag in der Casa Santa Marta, der derzeitigen Residenz des Papstes, statt, teilte der Vatikan mit. Bisher unterhielt Kirchner eine unterkühlte Beziehung zu dem Geistlichen, unter anderem wegen Differenzen hinsichtlich der Einführung der Homo-Ehe in Argentinien im Jahr 2010.

An diesem Sonntag spricht Franziskus sein erstes Angelus-Gebet. Dazu werden Zehntausende Gläubige auf dem Petersplatz erwartet. Am Dienstag wird der Pontifex Maximus feierlich ins Amt eingeführt. Erste Staatsgäste reisten dafür bereits an. Insgesamt werden Delegationen aus rund 100 Ländern und Hunderttausende Pilger erwartet. Aus Österreich wollen Bundespräsident Fischer, Bundeskanzler Faymann und Außenminister Spindelegger zu der Zeremonie anreisen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Franziskus trifft sich mit Vorgänger Benedikt XVI.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen