AA

Frankreich: DNA-Tests für Familien von Einwanderern

©BB
Die französische Regierung will DNA-Tests für Einwanderer einführen, die ihre Familie nachholen wollen. Dies ist Teil eines Gesetzentwurfs, den die französische Nationalversammlung am Dienstag debattiert hat.

Die Tests sollen auf freiwilliger Basis geschehen und Einwanderern mit zweifelhaften Dokumenten ermöglichen, ihre Verwandtschaft zu beweisen. Der Vorschlag hat in Frankreich eine Diskussion über die Verschärfung des Einwanderungsrechts ausgelöst.

„Dies wäre ein Verstoß gegen das Gesetz zur Bioethik“, sagte Claude Huriet, Direktor des Curie Instituts, der Zeitung „Libération“. „Es ist nicht einzusehen, warum Kinder aus einer früheren Beziehung oder Adoptivkinder von der Familienzusammenführung ausgeschlossen werden sollten.“

Kritiker des Gesetzentwurfs weisen außerdem darauf hin, dass die „freiwilligen DNA-Tests“ in vielen Ländern entweder nicht möglich oder von potenziellen Einwanderern unbezahlbar sind. Einwanderungsminister Brice Hortefeux betont, dass DNA-Tests bei Einwanderern bereits in elf europäischen Ländern angewandt werden könnten. In Deutschland ist dies in Ausnahmefällen möglich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Frankreich: DNA-Tests für Familien von Einwanderern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen