AA

"Fragmente Bregenz 2003" im KUB eröffnet

Im Kunsthaus Bregenz (KUB) ist am Freitag Abend die Ausstellung "Fragmente Bregenz 2003" von dem renommierten deutschen Künstler Gerhard Merz eröffnet worden.

Im Kunsthaus Bregenz (KUB) ist gestern, Freitag, Abend die Ausstellung „Fragmente Bregenz 2003“ eröffnet worden. Der renommierte deutsche Künstler Gerhard Merz (56) hat dafür das KUB u.a. mit über 3.000 Leuchtstofflampen des Lichtkonzerns Zumtobel Staff illuminiert. Die Schau ist bis 22. Juni zu sehen.

Gerhard Merz (Jahrgang 1947) hat an der Münchner Akademie Malerei studiert. Er lebt heute in Pescia bei Lucca in Italien sowie in Berlin und lehrt an der Düsseldorfer Akademie. Seit Mitte der 70er Jahre hat Merz in seiner Kunst ein Konzept der Malerei entwickelt, das stark durch auf Architektur bezogenes Denken bestimmt ist. Von der Idee ausgehend, dass die Moderne nur mit den Mitteln der Architektur fortgeführt werden könne, untersucht Merz seit Jahren systematisch die Tragfähigkeit bestimmter architektonischer Ausdrucksformen – besonders die von Mies van der Rohe. Er realisierte weltweit große Projekte im Kontext musealer Architektur und im öffentlichen Raum. Zuletzt „Pavillon“ im alten Hauptgüterbahnhof von Hannover (2000) oder „Fragment Grande Galerie I-XIV“ (2002) in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. Für KUB-Direktor Eckhard Schneider machen das „Singuläre seiner Position und die hohe ästhetische Qualität seiner Werke“ Merz zu einem der einflussreichsten deutschen Künstler der Gegenwart.

Zu den im KUB ausgestellten fast 120 Merz-Einzelwerken aus der Zeit von 1968 bis 2003 gehören frühe Fotografien, Monochromien, Textfragmente, Modelle, Skulpturen, Neonarbeiten, Glas- und Linienbilder, Zeichnungen und Lackmalereien auf Millimeterpapier – „eine groß angelegte Versuchsanordnung der Kunst, die durch aktuelle Produktionen in vier Werkgruppen für vier Räume im kalten Licht von über 3.000 Leuchtstofflampen und in idealer Figuration mit der Kunsthausarchitektur gezeigt wird“, so Schneider.

Zur Ausstellung erscheint das von Gerhard Merz konzipierte und gestaltete und von Eckhard Schneider herausgegebene Künstlerbuch „Fragmente Bregenz 2003“ in zwei Bänden im Schuber.


S E R V I C E:
Ausstellung Gerhard Merz „Fragmente Bregenz 2003“, 12. April bis 22. Juni 2003; Kunsthaus Bregenz, PR Birgit Albers Tel. 05574 48594-13, mailto: b.albers@kunsthaus-bregenz.at; Internet http://www.kunsthaus-bregenz.at)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Fragmente Bregenz 2003" im KUB eröffnet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.