Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Für Dornbirn wird es eng

Freund und Leid bei den Ländle-Vertretern bei den Heimspielen zum Auftakt der Rückrunde der Badminton-Bundesliga. Während der UBSC Raiffeisen Wolfurt ein Remis holte, musste sich der UBSC Dornbirn 0:8 geschlagen geben.

So wie im Hinspiel verlief die Begegnung Wolfurt gegen Kärnten bis zum letzten Ballwechsel spannend. Nach sechs Partien lagen die Gastgeber mit 2:4 im Rückstand, ehe David Obernosterer bzw. das Mixedoppel Daniel Wolf/Elisabeth Baldauf mit Siegen noch das dritte Remis in der Saison sicher stellten. Weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis in der Meisterschaften warten muss Dornbirn. Gegen Tabellenführer Wien standen Thomas Fürschuß und Co. auf verlorenen Posten. In acht Partien gelang kein Satzgewinn.

Wolfurt sollte damit den Klassenerhalt praktisch fix in der Tasche haben, Dornbirn muss sich wohl auf ein Relegationsspiel gegen den Sieger der Bundesliga B um den Klassenerhalt einstellen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Für Dornbirn wird es eng
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen