Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FPÖ stellt dringliche Anfrage zum Thema Islamunterricht

Bregenz - Der freiheitliche Landtagsklub hat am Montag in einem Schreiben an Landtags-Präsident Halder die Anfrage betreffend "Islamunterricht an Vorarlbergs Schulen – konkrete Situation" für die kommende Landtagssitzung als dringlich namhaft gemacht. FPÖ-Anfrage

„Die im Rahmen der Anfragebeantwortung durch Schullandesrat Stemer gemachten Angaben und Auskünfte sind mehr als nur dürftig”, so die Anfragestellerin und freiheitliche Bildungssprecherin LAbg Silvia Benzer. Auf die konkrete Situation in Vorarlberg werde praktisch überhaupt nicht eingegangen.

Die Anfrage habe vor allem vor dem Hintergrund der Suspendierung eines islamischen Religionslehrers, der es ‚gewagt habe’ offen zu sagen, dass bei der Bestellung von islamischen Religionslehrern vieles im Argen liege und dafür von der Islamischen Glaubensgemeinschaft mundtot gemacht wurde, noch eine neue Dimension erhalten.

Auch die jüngste Nachbesetzung des Lehrers durch den Schwager des Sprechers der Islamischen Glaubensgemeinschaft Vorarlbergs, Abdi Tasdögen, lasse leider darauf schließen, dass es seitens der IGGiÖ keinerlei Einsicht gebe. Auch in der Frage dieser suspekten Nachbestellung erwarte ich mich klare Worte von ÖVP-Schullandesrat Stemer!”, so FP-Benzer abschließend.

Quelle: Presseaussendung Freiheitlicher Landtagsklub Vorarlberg

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • FPÖ stellt dringliche Anfrage zum Thema Islamunterricht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen