AA

FPÖ sieht ÖVP-Hintermänner in Causa Graf

Die FPÖ beschuldigt nun die ÖVP, hinter den Vorwürfen gegen den Dritten Nationalratspräsidenten Martin Graf im Zusammenhang mit dessen Tätigkeit in einer Privatstiftung zu stehen. FPÖ-Chef Strache deutete in mehreren Medien an, dass "neue Berater" der Stifterin aus ÖVP-Kreisen kommen würden und diese beeinflussen würden. Die ÖVP wies dies zurück und sprach von "absurden Verschwörungstheorien".


Strache deutete etwa in den Salzburger Nachrichten an, dass die Berater aus einer “ÖVP-nahen Kanzlei” kämen. Diese habe Interesse an einem Grundstück, das dem Garten der Stifterin Gertrud Meschar benachbart sei – was zur Kritik der Stifterin an Graf geführt habe.

Die ÖVP weist diese Verdächtigungen aufs Schärfste zurück: “Die Behauptung, jemand anderer als die FPÖ sei dafür verantwortlich oder zuständig ist der Treppenwitz des Tages”, erklärte ÖVP-Generalsekretär Hannes Rauch am Freitag gegenüber der APA. Strache solle “den Sumpf in seinen Reihen trocken legen und für Aufklärung sorgen, statt sich hinter absurden Verschwörungstheorien zu verstecken”, hieß es seitens der ÖVP-Parteizentrale. Als Parteichef sei allein er gefordert, die Verantwortung für seine Partei zu übernehmen und für Ordnung zu sorgen.

Bekannt wurde unterdessen, dass der Stiftungsprüfer abgesetzt wurde. Das Handelsgericht Wien hat einen neuen Kontrollor bestellt. Denn bisher übernahm die Prüfung die Kanzlei PWK und die gehört laut diversen Medienberichten den selben Eigentümern wie jene Kanzlei, die die Bilanzen erstellt.

Gelassen kommentierte Graf, den Einsatz des neuen Prüfers. Dies entspringe nicht einer behaupteten Unvereinbarkeit, sondern schlicht der Tatsache, dass ein Wechsel alle drei Jahre in der Stiftungsurkunde vorgesehen sei. Die Entscheidung des Gerichts sei somit ein Routineakt.

An Frau Meschar scheint die öffentliche Diskussion um ihre von Graf verwaltete Stiftung jedenfalls nicht spurlos vorbeizugehen. Laut “Kronen Zeitung” erlitt sie einen Schwächeanfall.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • FPÖ sieht ÖVP-Hintermänner in Causa Graf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen