AA

FP-Themessl: "Sausgruber beginnt plötzlich Wahlzuckerl zu verteilen"

©VN/Bernd Hofmeister
Bregenz - "Der Wahlsonntag rückt näher und Landeshauptmann Sausgruber beginnt plötzlich ÖVP-Wahlzuckerl zu verteilen", reagiert der FPÖ-Spitzenkandidat zur Nationalratswahl, NAbg Bernhard Themessl, auf jüngste Aussagen des ÖVP-Landesobmannes in Richtung Entlastung.

„Sausgruber betont zwar immer die Notwendigkeit einer ‚ordentlichen Finanzpolitik’, verteilt aber gemeinsam mit ÖVP-Finanzminister Molterer teure Wahlzuckerl, wie das einkommensabhängige Kindergeld oder den Gratiskindergarten. Gleichzeitig kann sich der Landeshauptmann plötzlich auch das von der Bundes-ÖVP strikt abgelehnte Vorziehen einer Steuerreform vorstellen. Damit gaukelt die Landes-ÖVP der Bevölkerung Dinge vor, die in der Bundesparteizentrale ganz anders gesehen werden. Mit der plakatierten Berechenbarkeit hat das gar nichts zu tun“, kritisiert Themessl den unglaubwürdigen Sinneswandel im Wahlkampfendspurt.

Im Gegensatz zur Volkspartei sei die Haltung der FPÖ eine ganz klare: „Runter mit der Mehrwertsteuer auf Lebensmittel, Energie und Treibstoffe und eine sofortige familiengerechte Steuerreform zur Entlastung des Mittelstandes“, erklärt der Vorarlberger FP-Nationalratsspitzenkandidat, NAbg Bernhard Themessl, abschließend. Mehr Informationen auf www.bernhardthemessl.at 

Quelle: Presseaussendung FPÖ

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • FP-Themessl: "Sausgruber beginnt plötzlich Wahlzuckerl zu verteilen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen