AA

FPÖ-Klubobmann Amann tritt bei Landtagswahl nicht mehr an

Der Klubobmann der Vorarlberger FPÖ, Fritz Amann, wird bei der Landtagswahl im September nicht mehr kandidieren. "Ich habe mich vor Weihnachten bereits entschlossen, dass ich der Politik Ade sagen will", erklärte Amann im Samstags-Interview von ORF Radio Vorarlberg.

Er werde aber weiterhin Bundesobmann des Rings Freiheitlicher Wirtschaftstreibender (RFW) bleiben, betonte der 59-Jährige.

Amann sagte, dass sein Rückzug seit längerem mit Landesparteiobmann Dieter Egger abgesprochen sei und dass er mit “zwei weinenden Augen” gehe. “Ich mache diesen Job sehr gerne, aber mit 59 Jahren überlegt man sich, wo die Lebensqualität und die Familie bleibt”, so der erfahrene Landespolitiker. Der Entschluss sei in der Familie gefällt worden.

Er werde nun seine Funktion als Bundesobmann des RFW noch verstärkter wahrnehmen, kündigte Amann an. “Wir haben nächstes Jahr eine bundesweite Wirtschaftskammer-Wahl, und da bin ich natürlich gerade in der jetzigen Situation sehr gefordert”, erklärte er.

Amann gehörte dem Vorarlberger Landtag erstmals von Oktober 1993 bis Oktober 1994 an. Seit 1. Oktober 1996 ist er ununterbrochen Mitglied des Landesparlaments. In der Periode von 1999 bis 2004 war Amann Landtags-Vizepräsident, seit 2004 ist er Klubobmann seiner Partei.

Die FPÖ hat als einzige Vorarlberger Landtagspartei ihre Listen für die Landtagswahl im September noch nicht fixiert. Von den derzeit fünf FPÖ-Abgeordneten werden neben Amann auch Hiltraud Wieser und Siegfried Neyer nicht mehr zur Wahl antreten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • FPÖ-Klubobmann Amann tritt bei Landtagswahl nicht mehr an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen