Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fotoausstellung "Situation Creation"

Die Schülerinnen präsentieren ihre Fotoarbeiten im Rahmen einer Ausstellung.
Die Schülerinnen präsentieren ihre Fotoarbeiten im Rahmen einer Ausstellung. ©Sigrid Einwaller
Feldkirch. (sie)  „It’s Showtime!“ so motivierte und inspirierte die Leiterin des Projekts, Viktoria Bilz während der Vorbereitungszeit  ihre Mitschüler vom Borg Götzis.

Die Wahlpflicht BGW Gruppe beschäftigte sich im Unterricht  mit verschiedenen aktuellen Themen und setzten diese in inszenierten Gruppenfotos um. Unterstützt wurden die Sechstklässler von der Fotografin Cornelia Hefel und Kulturkontakt Austria.  Die professionellen Arbeiten der Schülerinnen zeigen allgegenwärtige Themen wie  Drogenmissbrauch oder  Fleischkonsum. Die jungen Künstler  arbeiteten mit viel Engagement, Zusammenhalt und Professionalität. Der Spaß kam dabei nicht zu kurz. Die ausgefallensten Situationen  meisterten die Kids  mit einer entsprechender Dosis Humor, Enthusiasmus und einem Schuss Improvisation.
„ Das effiziente und gewissenhafte Arbeiten der Jugendlichen hat mich sehr beeindruckt“, so Kunstbetreuer  Gerhard Petter. „ Die Schüler waren  bereit, auch außerschulisch ihr Projekt weiterzuentwickeln. Dabei haben sie sehr frei, kreativ und selbstständig gearbeitet und konnten sich  zum Teil selbst verwirklichen.“
Zur Eröffnung der Ausstellung „Situation Creation“ im  Antiquariat Chybulski in Feldkirch, Bahnhofstraße 11, waren der Direktor des Borg Götzis Thomas Rothmund,  Klassenvorstand Gunther Podgornik, sowie viele Eltern, Freunde und Klassenkameraden gekommen.
  

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Fotoausstellung "Situation Creation"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen