AA

Föhnsturm legt Lifte in Vorarlberg lahm

Viele Liftbetreiber im Ländle mussten wegen der starken Windböen Lifte schließen.
Viele Liftbetreiber im Ländle mussten wegen der starken Windböen Lifte schließen. ©VN/Steurer
Der Föhnsturm wirkt sich nicht nur auf zahlreiche Funken im Ländle aus. Auch in vielen Skigebieten in Vorarlberg mussten laut "ORF Vorarlberg" aufgrund der orkanartigen Windböhen Lifte gesperrt werden. Auch am Nachmittag soll es weiter stürmisch bleiben.
Wetterprognose für Ihre Gemeinde
Ein Blick durch die Livecams
Funken 2017: Alle Termine auf einen Blick

Windböen über 100 km/h in den Bergen machen den Liftebetreibern in Vorarlberg Sorgen. Im Skigebiet Warth-Schröcken musste der Auenfeldjet gesperrt werden. Am Arlberg ist unter anderem die neue Flexenbahn nicht in Betrieb. Auch aus Mellau-Damüls im Bregenzerwald werden Lift-Sperren gemeldet und im Brandnertal stehen ebenfalls Lifte still.

Windstärke wird permanent erfasst

Alle Seilbahnen in Vorarlberg sind mit einem Windwarnsystem versehen, sagt der Sprecher der Vorarlberger Seilbahnen, Markus Comploj. Die Windstärke werde permanent erfasst. Bei zu starken Böen schaltet laut Comploj die Bahn sofort ab. Die Bahn werde dann leer gefahren und die Gäste ins Tal geschickt. Je nach Anlage und Windrichtung wird der Betrieb ab Böen von 60 oder 80 km/h eingestellt.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Föhnsturm legt Lifte in Vorarlberg lahm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen