AA

Fünf Jahre Haft für Berlusconi gefordert

Der Mailänder Staatsanwalt Piero De Tetris hat am Montag für den italienischen Oppositionschef und Medienunternehmer Silvio Berlusconi eine fünfjährige Haftstrafe gefordert.

Im Verfahren geht es um Bestechung von Richtern im Zusammenhang mit dem Verkauf des Lebensmittelkonzerns SME in den späten achtziger Jahren. „Berlusconi war der Motor dieser Affäre“, sagte De Petris.

Berlusconis Gruppe Fininvest soll Schmiergelder an Richter gezahlt haben, um den Kauf des halbstaatlichen SME durch den Industriellen Carlo De Benedetti zu verhindern. Erstinstanzlich war Berlusconi im Dezember 2004 freigesprochen worden. Ein Urteil in diesem Prozess wird im April erwartet.

Berlusconi ist bei zwei weiteren Prozessen wegen Bilanzfälschung und Korruption vor einem Mailänder Gericht angeklagt. Er hat bisher stets seine Unschuld beteuert und sich als Opfer einer Verschwörung der Staatsanwälte erklärt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Fünf Jahre Haft für Berlusconi gefordert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen