Fünf Erfolge in sieben Heimspielen

Sieben Heimspiele standen in der Doppelrunde der Eishockey-Nationalliga am Wochenende für die Ländle-Teams auf dem Programm. Nur der EC Dornbirn schaffte es, das Maximum von vier Punkten einzufahren.

Wobei der 7:4-Erfolg gegen Kapfenberg am Samstag ein Pyrrhus-Sieg war. Erst wurde der neue kanadische Legionär Morgan Warren nach einem schweren Foul mit Verdacht auf Seitenbandriss ins Spital eingeliefert, und fünf Sekunden vor dem Ende erwischte es Martin Sturm. Der Youngster wurde von Jürgen Schober mit voller Wucht von hinten gecheckt: Er erlitt eine Gehirnerschütterung und einen Ellenbruch. Trotzdem gab man am Sonntag auch dem EV Zeltweg mit 4:0 das Nachsehen. Vater des Sieges war Goalie Christian Fend, der sein Team vor allem im Mitteldrittel im Spiel hielt. Den Rest erledigten Fekete und Woger mit je einen Doppelpack.

Einen Sieg und eine Niederlage notierte der EHC Lustenau gegen dieselben Gegner: Nachdem sich Saarinen und Co. gegen Zeltweg in einer Klassepartie 3:4 geschlagen geben mussten, fuhr man gegen Kapfenberg – nach durchwachsener Leistung – zwei Zähler ein. Während Verteidiger Trevor Burgess im ersten Spiel mit einer Spieldauer-Disziplinarstrafe den vielleicht entscheidenden Fehler auf seine Kappe nehmen musste, sorgte der Kanadier beim 4:2-Erfolg gegen Kapfenberg mit zwei Toren für Wiedergutmachung.

Sieg und Niederlage auch für die VEU Feldkirch: Das Salzburger Farmteam zog den Montfortstädtern am Samstag mit viel Tempo den Zahn – und entschied auch das dritte Saisonduell 4:1 für sich. Feldkirch hielt sich einen Tag später mit einem klaren 5:1-Sieg gegen die Wiener Eislöwen schadlos.

Wichtiger Heimsieg
Im ersten von zwei “Vierpunktespielen” innerhalb einer Woche gegen den WE-V fuhren die Wälder am Samstag einen deutlichen 7:0-Heimsieg ein. Der finnische Neuzugang Jesse Welling sorgte mit vier Punkten (ein Tor, drei Assists) für einen tollen Einstand. Es war auch das erste Shut-Out des Klubs in dieser Saison. Am Sonntag mussten sich die Wälder nach einem offenen Schlagabtausch beim Tabellenführer in Zell doch deutlich mit 5:9 geschlagen geben.

Nationalliga: 27. Runde
EHC Oberscheider Lustenau – Zeltweg: 3:4 (1:2, 1:1, 1:1)
FBI VEU Feldkirch – EC Salzburg: 1:4 (0:2, 0:1, 1:1)
EC-Trend Dornbirn – Kapfenberg: 7:4 (3:1, 3:0, 1:3)
Bregenzerwald – Wiener Eislöwen: 7:0 (1:0, 4:0, 2:0)

Nationalliga: 28. Runde
EC Trend Dornbirn – Zeltweg: 4:0 (1:0, 1:0, 2:0)
FBI VEU Feldkirch – Wiener Eislöwen: 5:1 (1:0, 3:0, 1:1)
EHC Oberscheider Lustenau – Kapfenberg: 4:2 (1:1, 1:1, 2:0)
Zell – EHC Bregenzerwald: 9:5 (3:1, 2:1, 4:2)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Fünf Erfolge in sieben Heimspielen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen