AA

Flutopfer in Pakistan: Missio-Aussätzigen-Hilfswerk schickt 30.000 Euro Soforthilfe

Bregenz -  Nach der Hochwasserkatastrophe in Pakistan läuft die ausländische Hilfe an: Von CARE International wurde ein aus elf Lkw bestehender Konvoi mit Zelten, Decken und anderen Gütern in den Swat-Distrikt entsandt. 30.000 Euro stellte das in Vorarlberg ansässige Missio-Aussätzigen-Hilfswerk zur Verfügung.
Schwere Überschwemmungen in Pakistan

CARE verteilt überdies Moskitonetze, Plastikplanen, Tabletten zur Wasserreinigung, Hygienekits und Küchensets, so Andrea Wagner-Hager, Geschäftsführerin von CARE Österreich. Die südlichen Provinz Sindh sei noch nicht stark betroffen. “Aber die Situation wird sich in den nächsten Tagen sehr wahrscheinlich ändern, da sich die Flut gen Süden ausbreitet.” In den nächsten beiden Tagen wird die Organisation weitere 500 Unterkünfte und Güter in die Distrikte Nowshera und Charsadda schicken.

“Unsere Partnerinnen an Ort und Stelle haben Kontakt auch in schwer erreichbare Regionen und stellen sicher, dass die Hilfe ankommt”, so Prälat Anton Bereuter, Diözesandirektor von Missio Vorarlberg. Das Team um Ruth Pfau hat u.a. begonnen, in der Region Kohistan Lebensmittelpakete auszugeben.

CARE-Spendenkonto: PSK 1.236.000; BLZ 60.000, Missio-Aussätzigen-Hilfswerk: Hypo Landesbank Vorarlberg 11 111 114; BLZ 58.000

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Flutopfer in Pakistan: Missio-Aussätzigen-Hilfswerk schickt 30.000 Euro Soforthilfe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen