AA

Flugzeugunglück von Überlingen als Theaterstück

Konstanz - Das Flugzeugunglück von Überlingen mit 71 Toten liefert den Stoff für ein Stück des Konstanzer Stadttheaters. Das Werk wurde bei dem Schweizer Dramatiker Lukas Holliger in Auftrag gegeben, wie das Stadttheater am Dienstag mitteilte.  

Im Mittelpunkt steht dabei ein russischer Hinterbliebener, der bei der Flugzeugkatastrophe am Bodensee 2002 seine Familie verloren hat.

Knapp zwei Jahre später erstach der 51-jährige Bauingenieur Witali K. aus der Teilrepublik Nordossetien in Zürich den Fluglotsen der Unglücksnacht, den er für den Tod seiner Frau und seiner zwei Kinder verantwortlich machte. Das Werk hat den Arbeitstitel “Menschliches Versagen”. Die Uraufführung ist im April 2009 geplant.

Ein Zürcher Gericht hatte Witali K. wegen vorsätzlicher Tötung des Fluglotsen zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. 2007 kam er vorzeitig frei und wurde in seiner Heimat wie ein Held gefeiert. Das Stück wird nach Angaben des Stadttheaters “eine archaische Geschichte von Schuld, Verantwortung und Rache” erzählen. Verschiedene Perspektiven des Unglücks sollen eine Rolle spielen. Dazu gehörten “ein Täter, der zum Opfer, und ein Opfer, das zum Täter wurde”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Flugzeugunglück von Überlingen als Theaterstück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen