Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Flüchtlinge sagen Danke!

Zahlreiche Flüchtlinge schilderten dem Stadtoberhaupt mit sehr guten Deutschkenntnissen ihre Erlebnisse während ihrer Flucht.
Zahlreiche Flüchtlinge schilderten dem Stadtoberhaupt mit sehr guten Deutschkenntnissen ihre Erlebnisse während ihrer Flucht. ©Stadt Hohenems
Am Montag, dem 10. Oktober 2016, waren stellvertretend für alle in Hohenems lebenden Flüchtlinge 13 von ihnen, gemeinsam mit ihren Betreuerinnen der Caritas, zu Gast im Rathaus, um ihren Dank für den Aufenthalt in Hohenems auszudrücken.

Anlässlich des „Tages der Flucht“ verfassten die Hohenemser Asylwerber und bleibeberechtigten Flüchtlinge einen Dankesbrief an die Stadt Hohenems, den sie Bürgermeister Dieter Egger bei diesem Besuch überreichten. 41 Flüchtlinge aus Pakistan, Afghanistan, Syrien, Somalia und dem Irak haben den folgenden Brief eigenhändig unterzeichnet:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Mitglieder der Gemeindevertretung,

als Flüchtlinge haben wir in Vorarlberg in den letzten Monaten Aufnahme gefunden, um das Asylverfahren abzuwarten oder wir haben bereits den positiven Bescheid bekommen und dürfen bleiben. Hohenems ist für uns ein Ort, wo wir in Sicherheit sind. Wir sind sehr dankbar dafür. Wir haben Lebensmittel, Kleidung und Wohnplatz bekommen. Viele engagierte Menschen helfen uns dabei, Deutsch zu lernen. Sie sind für uns eine wichtige Brücke, damit wir unseren neuen Lebensweg finden – auch ihnen sagen wir für ihre Hilfe „Danke“! Hoffentlich können wir auch bald einen Beitrag für dieses Land leisten.

Viele von uns haben vor und während der Flucht große Unmenschlichkeit und Leid erlebt. Wir wünschen keinem Menschen den Verlust der eigenen Heimat. Wenn man seine Heimat verlässt, ist es ein großes Opfer und bringt viel Schmerz und Leid mit sich. Wir sind hier angekommen, und wir haben Schutz, Sicherheit und menschliche Akzeptanz von der Vorarlberger Bevölkerung erfahren. Wir haben jetzt die Möglichkeit, unsere Erlebnisse zu verarbeiten und uns hoffentlich bald eine neue Zukunft aufbauen zu können. Wir sagen deshalb DANKE für die wunderbare Gastfreundschaft und Menschlichkeit.

Obwohl es viele kulturelle Unterschiede und sicher auch Vorbehalte in der Bevölkerung gegenüber Fremden gibt, bringen uns viele Menschen sehr viel Vertrauen, Geduld und Hilfe entgegen. Sie haben uns beispielsweise mit dem Erlernen der ersten Deutsch-Worte geholfen. Wir sind sehr motiviert, und wir wollen unser Deutsch weiter verbessern, auch wenn es nicht jedem von uns gleich leicht fällt.

Wir verdanken Vorarlberg sehr viel und möchten uns bei allen Mitgliedern der Gemeinde und den Verantwortlichen im Land von Herzen für die Aufnahme bedanken.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Flüchtlinge sagen Danke!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen