AA

Flucht vor Zöllner: Geldstrafe

Der junge Bursch hatte in Österreich noch eine Geldstrafe offen. Als er im Jänner mit dem Zug von der Schweiz nach Österreich fuhr, wurde er bei einer Zollkontrolle erwischt.

Doch seine Mutter stand ihm hilfreich zur Seite.

Am Bahnsteig des Bahnhofes St. Margarethen kontrollierten Zöllner die Pässe von Mutter und Sohn. Dabei fiel den Beamten auf, dass der junge Mann in Österreich noch eine Rechnung offen hat. Sie wollten ihn festnehmen. Doch da ging Mama dazwischen. Sie zerrte ihren Sohn weg und in der Hitze des Gefechts konnte der Gesuchte entkommen.

Derzeit sitzt der junge Mann in der Schweiz wegen eines anderen Deliktes in Haft und ist für die österreichische Justiz nicht greifbar. Seine Mutter kam jedoch zu ihrer Verhandlung. Sie war wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt angeklagt. Die bisher unbescholtene Arbeitslose wurde zu einer bedingten Geldstrafe von 480 Euro verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Flucht vor Zöllner: Geldstrafe
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.