AA

Flucht endete mit Unfall und Pfefferspray-Einsatz

Wilde Verfolgungsjagd mit Polizei in Hohenems.
Wilde Verfolgungsjagd mit Polizei in Hohenems. ©APA/Themenbild
18- und 22-Jähriger hielten Hohenemser Polizei auf Trab.

Zwei junge Männer haben gestern in Hohenems für Ärger gesorgt. Am Vormittag hatten Beamte der PI Hohenems nach einem Hinweis ein silbernes Auto überprüft. Sie stellten die Kennzeichen, die drei Tage zuvor in Frastanz gestohlen worden waren, sicher. Am späten Nachmittag gingen zwei Burschen mit dem nicht verkehrstauglichen Wagen auf Tour und gerieten dabei in eine Verkehrskontrolle. Statt anzuhalten, drückte der 18-jährige Fahrer aus Hohenems – der übrigens auch keinen gültigen Führerschein besaß – aufs Gaspedal. Mit stark überhöhter Geschwindigkeit raste er in Richtung Stadtmitte und fuhr ungebremst in eine Kreuzung ein. Dort krachten er und sein 22-jähriger Beifahrer aus Sulz mit dem Pkw in zwei andere Autos.

Anschließend flüchteten die beiden zu Fuß. Der Beifahrer konnte kurze Zeit später von der Polizei gestoppt werden. Der Fahrer konnte erst nach einer längeren Verfolgung und dem Einsatz von Pfefferspray überwältigt werden. Dem Duo drohen nun Anzeigen wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit und Urkundenunterdrückung sowie mehrere saftige Verwaltungsstrafen. Ein Alko-Vortest sei negativ verlaufen, wie die Polizei mitteilte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürften beim Unfall auf der Kreuzung keine Personen verletzt worden sein. Pikantes Detail: In einem der Autos, in das die beiden Flüchtigen krachten, saßen zwei Kinder.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hohenems
  • Flucht endete mit Unfall und Pfefferspray-Einsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen