AA

"Fliegende Modeschau"

Bild: Die Jugendlichen setzen sich mit Bruder Hans (links) mit großem Engagement für den Weltladen ein.
Bild: Die Jugendlichen setzen sich mit Bruder Hans (links) mit großem Engagement für den Weltladen ein. ©Manfred Bauer
Bilderserie

Am “Weltladentag” inszenierten 15 Jugendliche eine bemerkenswerte Aktion.

Feldkirch. Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Feldkirch engagierten sich mit viel Geschick, Musik und körperlichen Einsatz, um auf die menschenunwürdige Art der Produktion von Kleidung aufmerksam zu machen. Sie kritisierten lautstark, dass in vielen Ländern vor allem Frauen gerade einen Dollar Lohn für zehn Stunden Arbeit am Tag bekommen. Die von den Jugendlichen inszenierte “Fliegende Modeschau” sollte auch aufzeigen, dass die Weltläden fair gehandelte Waren anbieten.

Großer Eifer

Silvia Stecher, die Leiterin des Weltladen Feldkirch, hat die Jugendlichen gebeten, ein konkretes Zeichen für den Fairen Handel zu setzen. Religionslehrer Kapuzinerbruder Hans übernahm die Koordination des Projektes. Die Vorbereitung und Ausführung der Aktion “Fliegende Modeschau” leiteten Rahel und Simon Sutterlüti. “Die Jugendlichen helfen uns mit ihrer tollen Idee der fliegenden Modeschau unseren Bekanntheitsgrad zu steigern. Wir bieten im Weltladen unter anderem Bio-Wolle, Leinen, Seide zum Nähen, aber auch fertige Kleidung und sonstige Produkte im Rahmen von “Fair Trade” an”, berichtet Silvia Stecher.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • "Fliegende Modeschau"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen