AA

Flexen wird freigegeben

Grünes Licht gaben die Geologen für die Verkehrsfreigabe des Flexenpasses. Ab Freitag 18 Uhr werden somit Lech und Zürs wieder auf dem "normalen" Weg erreichbar sein. [29.7.99]

Nach einem Felssturz und der extremen Steinschlaggefahr im Bereich der Baustelle bei der Steinbruchgalerie musste der Pass vor Wochen gesperrt werden. “Uns wurde mitgeteilt, dass wir, sobald die letzten Stahlnetze angebracht sind, die eigentlichen Arbeiten an der Steinbruchtobelgalerie fortsetzen können. Gleichzeitig bedeutet das die Verkehrsfreigabe für den Pass”, zeigt sich das Lecher Gemeindeoberhaupt Ludwig Muxel ob der neuen Entwicklung zufrieden.

Um 18 Uhr soll es so weit sein. Im Bereich der Baustelle wird der Verkehr einspurig und ampelgeregelt geführt werden. “Für uns war die Sperre mit beträchtlichen Einbußen verbunden. Probleme hatten aber auch zahlreiche Handwerker und Lieferanten aus dem ganzen Land, die den Umweg über den Bregenzerwald nehmen mussten.”

“Durch die Bauverzögerung, aber auch durch die neuen Erkenntnisse nach dem Felssturz, müssen wir das ursprüngliche Bauprojekt umplanen”, bedauert Straßenbaulandesrat Hubert Gorbach. “Das wird sicher zu Mehrkosten führen. Ziel ist es, durch andere Bautechniken die Galerie noch vor dem Spätherbst fertigzustellen.”

Von Stefan Kirisits

(Bild: VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Flexen wird freigegeben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.