AA

Fleißige Vorarlberger

Nach den Budgetberatungen im Vorarlberger Landtag ging Landtagspräsident Dörler in seiner Schlussrede auf für ihn wesentliche Anliegen in der Landtagsarbeit ein. [10.12.99]

Wichtig sind für Dörler der Einsatz für eine starke Regionalisierung und Eigenständigkleit der Länder innerhalb der Europäischen Gemeinschaft und das weitere Vorantreiben der Bundesstaatsreform.

„Starke regionale Parlamente, die in besonderer Weise mit ihrer Region und deren Bewohnern vertraut sind, werden bei aller notwendigen überregionalen Zusammenarbeit auch in Zukunft die Probleme in ihren Regionen besser zu lösen im Stande sein als zentralistisch ausgerichtete große Verwaltungseinheiten, die fernab von den Bürgerinnen und Bürgern agieren. Nur ein starkes Europa der Regionen, das die Interessen seiner Bürgerinnen und Bürger direkt vertreten kann, und eine Aufwertung der Regionalparlamente in der EU garantieren auf Sicht ein politisch vereintes und friedliches Europa“, so Landtagspräsident Dörler.

Was im großen Gefüge des gemeinsamen Europas seine Gültigkeit hat, müsse auch auf nationaler Ebene gelten, sprach Dörler die Bundesstaasreform an. Ohne eine grundlegende Reform im Sinne einer Stärkung der Länder könne die Republik Österreich ihren Bürgern nicht das bestmögliche Ausmaß an Chancen in einem sich zusehends stärker integrierenden Europa bieten.

Der Fleiß der Landesbürger, die gute wirtschaftliche Lage und stabile politische Verhältnisse haben eine ausgzeichnete Entwicklung ermöglicht. Wohlstand, gute Infrastrukturen in Stadt und Land, überschaubare soziale Strukturen und verbesserte Umweltbedingungen begleiten uns über die Schwelle dieses Jahrhunderts, so LTP Dörler. Vorarlberg sei innerhalb Europas zu einer viel beachteten Aufsteigerregion geworden.

Die Industriegesellschaft sei im Wandel begriffen und gehe längst in Richtung Informationsgesellschaft. Die neuen Technologien und die ungeahnte neue Mobilität erlauben zwar die Erschließung neuer Horizonte, damit einhergehend bringen sie aber auch neue Verantwortung mit sich.

Vieles sei in Bewegung geraten und leider mache sich auch ein Verlust an Werten und Solidarität bemerkbar. Die Politik habe hier den klaren Auftrag und die Verpflichtung, gegenzusteuern. Einerseits bedürfe es Reformen, wie sie in Vorarlberg als Antwort auf die neuen Herausforderungen schon erfolgreich eingeleitet worden seien. Andererseits müsse eine erfolgreiche Politik aber auch auf der Pflege der eigenen Wurzeln aufbauen, so Dörler abschließend.

(Bild: VN)

zurück

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Fleißige Vorarlberger
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.