Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fleißige Langfinger dingfest gemacht

Zwei Einbruchs- bzw. Diebstahlserien im Raum Dornbirn konnten von der Gendarmerie geklärt werden: In beiden Fällen ging der Erfolg auf wachsame Angestellte zurück.

Einer hatte einen 38-Jährigen bei einem Einbruchsversuch gestellt und wurde dabei vom Täter mit dem „Abstechen“ bedroht. Der Vorfall ereignete sich Sonntag früh in einem Firmengebäude in Hohenems. Ein Angestellter hatte beobachtet, wie ein vorerst unbekannter Mann mit einem Laptop unterm Arm das Gebäude verlassen wollte. Er stellte ihn zur Rede. „Wenn du mir folgst, steche ich dich ab!“, drohte ihm der Ertappte mit einem Schraubenzieher. Auf Grund der guten Personenbeschreibung konnte die Gendarmerie inzwischen einen 38 Jahre alten Hohenemser als mutmaßlichen Täter ausforschen. Bei ihm wurde Diebsgut im Wert von rund 8.500 Euro sichergestellt, die Schadenssumme der bisher nachgewiesenen Einbruchsdiebstähle beläuft sich nach Gendarmerie-Angaben auf rund 14.000 Euro.

Auf Kosmetika spezialisiert war ein Dieb, der am Dienstag in Dornbirn auf frischer Tat ertappt werden konnte. Ihm wurde zum Verhängnis, dass er das Einkaufscenter in der Innenstadt innerhalb weniger Tage bereits das zweite Mal heimsuchen wollte. Beim ersten Mal war er auf Videofilm gebannt worden, beim zweiten „Besuch“ erkannte ihn deshalb der Geschäftsführer und alarmierte die Gendarmerie. Diese fand im Auto des 45 Jahre alten Ungarn zwei große Taschen, die vor allem mit Zahnpasta und Rasierklingen im Wert von 1.800 Euro gefüllt waren.

„Hier handelte es sich um einen typischen Auftragsdiebstahl“, erklärte der zuständige Beamte gegenüber der APA, „solche Leute stehlen hier in großem Stil Kosmetika aus Läden und schaffen sie dann in Ostländer, wo sie dann verkauft werden.“ Bei der Einvernahme des Mannes stellte sich heraus, dass er in den vergangenen Monaten mehrere solche Diebsfahrten durch Vorarlberg und Tirol unternommen hatte. Der Wert der dabei entwendeten Kosmetik-Artikel beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf mindestens 3.200 Euro.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Fleißige Langfinger dingfest gemacht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.