Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Flüchtiger sprang auf Kopf eines Passanten

Mit einem Sprung aus dem zweiten Stockwerk einer Polizeistation wollte ein 25 Jahre alter Grieche am Mittwoch seiner Festnahme entkommen - und landete auf dem Kopf eines Passanten.

Beide wurden leicht verletzt ins Krankenhaus der nordgriechischen Stadt Serres gebracht, berichtete das Fernsehen (NET). Der Flüchtige brach sich ein Bein, der Passant verstauchte sich den Nacken.

Der 25-Jährige war nach Angaben eines Polizeisprechers festgenommen worden, weil er falsche Euro-Scheine in Umlauf gebracht hatte. „Er sagte, er müsste auf’s Klo“, sagte der Polizeisprecher im Rundfunk. Ein Polizist, der vor der Toilette wartete, habe Geräusche gehört, die „nichts mit einem Toilettengang zu tun hatten“ und noch versucht, die Flucht zu verhindern. Doch der 25-Jährige sprang rund 4,5 Meter in die Tiefe. „Ein Mensch kam aus dem Himmel runter“, sagte später der 43-jährige Passant, auf dem der Mann landete, den örtlichen Radiostationen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Flüchtiger sprang auf Kopf eines Passanten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen