AA

FL: „Für das Leben“ will Abtreibungsverbot

Eine mögliche Aufhebung des Abtreibungsverbots in Liechtenstein könnte jetzt durch eine Verfassungsänderung verhindert werden. Die Lebensschutz-Initiative „Für das Leben" will in diesem Sinne aktiv werden, berichtete Kathpress.

Die Initiative übergab der Regierung in Vaduz 1.891 beglaubigte Unterschriften liechtensteinischer Stimmbürger. Damit wird die Regierung aufgefordert, in der Verfassung ausdrücklich den „Schutz des menschlichen Lebens von der Empfängnis an bis zum natürlichen Tod“ als „oberste Aufgabe“ neu festzuschreiben. In Liechtenstein besteht ein gesetzliches Abtreibungsverbot.

Nach der fristgerechten Einreichung der vorgeschriebenen 1.500 Unterschriften ist die Regierung des Fürstentums nun verpflichtet, die Gesetzmäßigkeit des Vorstoßes zu prüfen und dem Landtag zur Behandlung weiterzuleiten. Wenn dieser der Verfassungsänderung nicht zustimmt, muss er die Regierung beauftragen, eine Volksabstimmung durchzuführen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • FL: „Für das Leben“ will Abtreibungsverbot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen