AA

Fitnesstraining für die grauen Zellen

Passanten jeder Altersgruppe können ihre geistige Fitness überprüfen und fördern.
Passanten jeder Altersgruppe können ihre geistige Fitness überprüfen und fördern. ©Laurence Feider
Am Dornbirner Achdamm wurde Vorarlbergs erster Gedächtnisparcours eröffnet.
Erster Gedächtnisparcours in Vorarlberg

Dornbirn. „Stefanie ist heute dreimal so alt wie Edith. In fünf Jahren wird Stefanie doppelt so alt sein wie Edith. Wie alt ist Edith heute?“ Diese und ähnliche Fragen laden seit letztem Freitag am Dornbirner Achdamm zum Gehirnjogging für die ganze Familie. Als Modellgemeinde der „Aktion Demenz“ hat die Stadt Dornbirn den ersten Gedächtnisparcours Vorarlbergs eröffnet. Nach dem Vorbild der Stadtgemeinde Bad Ischl wurden acht Schwerpunkttafeln installiert, bei denen Passanten jeder Altersgruppe ihre geistige Fitness überprüfen und fördern können.

Das Motto des Parcours lautet „Das Herz wird nicht dement“, die zu lösenden Aufgaben sind aus unterschiedlichen Bereichen. Trainiert werden Langzeitgedächtnis, Logik und Rechnen, Konzentration, Aufmerksamkeit  und Wahrnehmung, Kurzzeitgedächtnis und Wortfindung. Auch Bewegungsübungen gehören zum Gedächtnistraining. Schon zehn Minuten Gehirnjogging täglich steigern die Fitness im Kopf. Und wer sein Gehirn trainiert, bleibt den Herausforderungen im Alltag gewachsen, kommt kreativ und flexibel zu Lösungen und kann gut Kontakte zu anderen Menschen aufbauen. Und das Beste dabei, auch der Spaß kommt beim ganzen Knobeln und Üben nicht zu kurz. Ein guter Tipp für einen Ausflug zum Achdamm (beim Pflegeheim Höchsterstraße) gemeinsam mit Freunden oder der Familie. Hier können sich auch Großeltern und Enkel generationsverbindend im „Gehirnsport“ batteln. Der Parcours gibt überdies Anregungen, in welcher Form man zu Hause seine individuelle geistige Fitness trainieren kann. Demenz ist zwar nicht heilbar, doch jeder kann seine grauen Zellen trainieren und damit einem geistigen Abbau entgegenwirken.

Bereits am Eröffnungstag wurde am neuen Gedächtnisparcours intensiv „gehirnjoggt“, gestaunt und gelacht. „Manche Aufgaben sind ganz schön schwer. Ich hätte gedacht, dass ich mehr lösen kann. Da ich aber jeden Tag einen Spaziergang an der Ach mache, werde ich fleißig weiterüben“, meinte eine Seniorin. Auch junge Passanten testeten ihre geistige Fitness und kamen dabei ganz schön ins Schwitzen. Beeindruckt vom neuen Trainingsgerät für die grauen Zellen zeigten sich auch Bürgermeister Wolfgang Rümmele und Stadträtin Marie-Louise Hinterauer.

Weitere Informationen zum Gedächtnisparcours und zur Aktion Demenz gibt es beim Amt der Stadt Dornbirn bei MMag. Elisabeth Fink-Schneider, Tel.: 306-3200, Email: elisabeth.fink-schneider@dornbirn.at und unter www.aktion-demenz.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Fitnesstraining für die grauen Zellen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen