AA

Fit für Olympia-Jahr

Der heimische Spitzensport hat eine weitere öffentliche Förderung von einer Million Euro im Olympia-Jahr erhalten.

Mit diesem Betrag möchte Sportstaatssekretär Karl Schweitzer der wichtigsten Nebensache der Welt nachhaltig den Rücken stärken, bekennt sich zu höchst innovativen Projekten und sieht neuen Chancen für sportliche Höchstleistungen mit Zuversicht entgegen. „Der österreichische Sport muss konkurrenzfähig bleiben”, betonte das Regierungsmitglied, das mit den nötigen finanziellen Mitteln einen wesentlichen Beitrag dazu leistet. „Die Medaillen müssen schon unsere Aktiven holen, aber wir können zumindest eine gute Ausgangsbasis schaffen und immer wieder den hohen Stellenwert des Sports in Erinnerung rufen”, meinte der FP-Politiker.

Die Gelder kommen Innovationen wie z.B. dem Aufbau des Männer-Volleyball-Nationalteams (25.000 Euro) und der Unterstützung des Nachwuchsprojekts im Tennisverband (42.000) sowie für Investitionen des BLZ für Rodeln in Innsbruck (90.000), des österreichischen Leistungs- und Trainingszentrums für American Football sowie Rollsport auf der Wiener Schmelz (150.000), für Trainingsfortbildungen wie BSO-Sportmanager (11.000) und zahlreichen Strukturförderungen (218.000) für Weiterentwicklung und Optimierung des heimischen Sports zugute.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Fit für Olympia-Jahr
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.