AA

Fische gingen baden

Ein Staumauerbruch am Bödelesee hat den gesamten Fischbestand in öffentliche Gewässer gespült. [13.8.99]

Am Donnerstag, dem 12.08.1999, wurde am Nachmittag die Staumauer beim Bödelesee in Schwarzenberg unterspült. Die Staumauer war mit dem Wurzelstock einer etwa 130-jährigen Fichte verwachsen.

Aus unerklärlichen Gründen konnten die Wurzeln der Fichte keinen Halt mehr bieten und sie stürzte auf den öffentlichen Parkplatz beim Bödelesee. Durch das dadurch entstandene Loch am Fuss der Staumauer floss das angestaute Wasser des Sees über öffentliche Gewässer in die Schwarzach ab.

Personen oder im Bereich des Parkplatzes geparkte Autos erlitten keine Schäden. Der Fischbesatz des Bödelesees, jedoch, ca. 50 bis 100 kg Forellen, wurde fast zur Gänze ins öffentliche Gewässer ausgespült. Die Schadenshöhe, die der Fischereiverein Dornbirn dadurch zu tragen hat, ist bisher unbekannt.

zurück

(Bild: VN-Archiv)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Fische gingen baden
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.