AA

Fiona brachte viel Glanz nach Val d'Isere

©APA
Fiona Swarovski hat dem Ski-WM-Ort Val d'Isere einen Besuch abgestattet. Allerdings nicht zum Privatvergnügen, sondern in beruflicher Mission.    

Die Designerin veredelte nämlich mit tausenden Swarovski-Kristallen die Helme der fünf von Milka gesponserten Skirennläuferinnen Michaela Kirchgasser, Tina Maze, Ingrid Jacquemod, Maria Riesch und Sarka Zahrobska. “Es war mir eine große Ehre, die WM-Helme für diese aufregenden fünf Athletinnen zu designen”, meinte Hobby-Skifahrerin Swarovski bei der Präsentation im VIP Zelt “House of Champions” im Zielbereich der Bellevarde-Strecke. Ex-Finanzminister Grasser zeigte sich vom Werk seiner Gattin beeindruckt: “Ich bin begeistert, die Helme schauen fantastisch aus.”

Auch Kirchgasser, die wie ihre Kolleginnen in einem schwarzen Abendkleid auftrat, freute sich über das WM-Special. “Das ist eine lässige und sehr auffallende Aktion für die WM. Da werden einige sehr neidig auf uns sein. Ich hoffe, dass mir der Helm auch die glitzernden Ergebnisse bringt”, meinte die Salzburgerin, die in Slalom, Riesentorlauf und der Super-Kombination um WM-Medaillen fahren wird.

Kirchgasser und Co. werden ihre funkelnden Helme nicht nur als Zierde, sondern auch bei den WM-Rennen tragen. Die violetten Helme, die in Handarbeit mit tausenden Kristallen besetzt worden sind, haben sämtliche technische und sicherheitsbedingten Tests, u.a. im Windkanal, problemlos bestanden.

Kirchgasser könnte sich ohne weiteres damit anfreunden, den Helm auch nach der WM zu tragen. Doch Milka und Swarovski haben bereits verkündet, dass die Helme nach der WM zugunsten eines karitativen Zwecks versteigert werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Fiona brachte viel Glanz nach Val d'Isere
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen