Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Finnland: Amoklauf in Einkaufszentrum

In der finnischen Stadt Espoo sind am Donnerstag bei einer Wahnsinnstat eines 43-jährigen Mannes mindestens fünf Menschen getötet worden. Die Polizei gab an, den bisher flüchtigen Täter zu kennen. Demnach handelt es sich um einen 43-jährigen Mann.
Bilder vom Polizeieinsatz

Wie die Polizei mitteilte, fanden Beamte in einer Privatwohnung in der Stadt bei Helsinki die Leiche der Ex-Frau des mutmaßlichen Täters. In einem Supermarkt fielen vier weitere Menschen den Kugeln des Amokläufers zum Opfer. Die Frau sei zu einem früheren Zeitpunkt getötet worden, hieß es.

Die Polizei fahndet nach dem aus dem Kosovo stammenden Ibrahim Shukpoli. Sie hat ein Fahndungsfoto veröffentlicht und die Bevölkerung um Hinweise gebeten.

Der Vorfall ereignete sich am Vormittag. Die Polizei gab an, um 10.08 Uhr den ersten Alarm über Schüsse im Einkaufszentrum “Sello” erhalten zu haben. Bei der Tatwaffe handelt es sich laut Polizei um eine 9 mm-Pistole. Das Einkaufszentrum wurde geräumt und ebenso wie ein Teil der Umgebung gesperrt. Die Polizei sucht nach dem Täter sowohl in dem Gebäudekomplex als auch in dessen Umgebung.

Augenzeugen beschrieben die Situation in dem Zentrum als “chaotisch”. Verschiedenen Medienangaben zufolge handelt es sich bei mindestens einem Opfer um einen Angestellten. Ein Mann soll durch zwei Schüsse in den Kopf getroffen worden sein, eine Frau in den Bauch. Über mögliche Motive gab es vorerst keine Angaben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Finnland: Amoklauf in Einkaufszentrum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen