Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Filmbrillanz als Thema

Technischer Fortschritt gilt als Segen. Derzeit revolutioniert das neue Filmformat High Definition (HD) die Unternehmenskommunikation. Bei Omicron in Klaus war die Errungenschaft am Mittwoch abendfüllendes Thema.

Dass das neue Filmformat zum Top-Thema für die Werbe- und Medienwirtschaft und nun auch in Europa den großen Durchbruch schaffen wird, darin sind sich alle einig. „Film ist ein wesentlicher Bestandteil der Gegenwartskunst“, betonte denn auch Moderator Siegfried Bernhauser, der gemeinsam mit Omicron-Geschäftsführer Martin Pfanner und Niko Mylonas rund einhundert Interessierte zum brandaktuellen Themenabend mit namhaften Referenten, Drinks vom weltbesten Barkeeper Stefan Köb sowie einem Buffet der Berufsvorschule Stiftung Jupident begrüßen konnte.

Neben zahlreichen Vertretern von Vorarlberger Unternehmen wie Ekkehard Assmann (Doppelmayr), Klaus Fußenegger (Blum), Markus Jäger (TridonicAtco), Wolfgang Pfister (Liebherr) und zahlreichen Mitarbeitern von Omicron wie Harald Dörler, Stefanie Huchler oder Herwig Ferstl, hatten sich auch Werber Reinhard Flax, Brigitte Dobler, Albert Bertsch, Angela Erni und Karin Aicher den informativen Abend nicht entgehen lassen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Filmbrillanz als Thema
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.