AA

Fiesta SelinaNicaraguaBellaAustriaBienvenido

Selina Ramoser und Isabella Greber arbeiteten bei Schulprojekten in Nicaragua.
Selina Ramoser und Isabella Greber arbeiteten bei Schulprojekten in Nicaragua. ©Gebhard Greber
Nicaragua Projekt

Am Samstag, 28. August steigt große Charity Party für Nicaragua Projekte

Dornbirn. Elf Monate hat die 21-jährige Dornbirnerin Selina Ramoser im Rahmen eines privat organisierten Sozialen Jahres in Nicaragua verbracht. Schulen und soziale Einrichtungen sind in dem zweitärmsten Land auf dem amerikanischen Kontinent oft schlecht ausgestattet und haben keine finanziellen Mittel. Während ihres Sozialen Jahres arbeitete Selina in drei Schulen in Matagalpa, die kaum Lehrmittel, Papier oder Stifte besitzen. “Oft müssen die Kinder auf dem Feld arbeiten und können gar nicht in die Schule gehen”, berichtete die engagierte Jugendliche in ihrem Online-Tagebuch auf www.saegenvier.at/selinanicaragua . Später bekam Selina “Unterstützung” von ihrer Freundin Isabella Greber. Sieben Monate lang arbeiteten die jungen Dornbirnerinnen in einer Clown- und Mimenschule in der Stadt Granada wo Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen in Schauspiel, Mimik und anderen Zirkuskünsten unterrichtet werden und lernen, sich selbst und andere zu respektieren.

Die Vorarlberger Initiative “Selina Nicaragua”, die währenddessen von Selinas Familie aufgebaut wurde, unterstützt diese Projekte und sammelt Geld- und Sachspenden. Insgesamt kamen bisher 9.367,80 Euro zusammen. Von diesem Geld wurden beispielsweise vor Ort produzierte Möbel für den Kindergarten in Matagalpa gekauft. Die Schulkinder bekamen Schreibsachen und Unterrichtsmaterial. Überdies konnte mit Hilfe der Gelder ein Teil des Neubaus “Casa de Botella” der Clown- und Mimenschule fertiggestellt werden. Selinas Onkel ist Nicaraguaner und lebt seit 20 Jahren in Dornbirn. Er garantiert mit seiner Familie in Nicaragua, dass die Spenden ganz persönlich und direkt übergeben werden können. Außerdem sind die Familien von Selina und Isabella im Juli nach Nicaragua gereist und haben dort den Inhalt eines zuvor verschifften Containers mit Lern-, Sport- und Spielmaterial sowie Kleidung verteilt.

Gemeinsam mit ihren Familien sind Selina und Isabella Mitte August nach Vorarlberg zurückgekehrt. Bei einer Willkommensparty am Samstag, 28. August, in der Fabrik im Dornbirner J.M. Fussenegger Areal berichten sie von ihrer Arbeit in Mittelamerika. Die “Fiesta Latina” beginnt um 18 Uhr. Auf dem Programm stehen lateinamerikanische Speisen, Latinoklänge zum Tanzen, Böhmische Polkamusik, DJ-Sound und Breakdance. Mit dabei sind unter anderem Matt Boroff, der Vorderländer Polka Club sowie Lukas Bildstein and Friends. Der Eintritt kostet 20 Euro, Studenten zahlen 8 Euro. In diesem Preis ist bis auf die Getränke alles inbegriffen. Der gesamte Erlös kommt den Projekten in Nicaragua zugute.

Fiesta Latina – große Charity Willkommens Party
Samstag, 28. August 2010 ab 18 Uhr
In der “Fabrik” im Dornbirner J.M. Fussenegger Areal

Spendenkonto: “SelinaNicaragua”, Bank Austria, BLZ 12000, KtoNr 52007020231

Info: www.saegenvier.at/selinanicaragua; www.escueladecomedia.org

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Fiesta SelinaNicaraguaBellaAustriaBienvenido
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen