AA

FH Vorarlberg auf der intertech

Dornbirn - Seit der Gründung von drei Forschungszentren im Jahr 2004 hat die FH Vorarlberg ideale Voraussetzungen, neue Lösungen für unternehmerische Fragestellungen zu entwickeln.

Auf der intertech wollen wir zum einen die große Bandbreite zeigen, in der unsere Forschung mit Unternehmen kooperieren kann, zum anderen aber auch konkrete Ergebnisse der Forschungsarbeiten unserer Forschungszentren zeigen.“ erklärt Geschäftsführer Dr. Vaheh Khachatouri.

Interessante, praxisnahe Anwendungen wie z. B. berührungslose 3D- Digitalisierung, NauTable – ein Tisch, der immer waagrecht steht, ein mobiles Vitaldatenerfassungssystem für touristische Zwecke, das eine medizinisch genaue EKG-Aufzeichnung beinhaltet, der Discovery Terminal – eine 3dimensionale Computeranimation als Gebäudeleitsystem, die Schwerpunkte des Forschungszentrums Mikrotechnik und nicht zuletzt Absolventen, die sich nach ihrem Studium an der Fachhochschule Vorarlberg erfolgreich selbstständig gemacht haben, werden auf der 18. Technologie-Messe „intertech Bodensee“ präsentiert. „Es ist uns ein Anliegen, dass unsere AbsolventInnen der Hochschule auch nach dem Studium verbunden bleiben. Erstmals haben wir ihnen das Angebot gemacht, gemeinsam mit der FH Vorarlberg auf der intertech präsent zu sein und Absolventen aus drei Studiengängen haben zugesagt“, freut sich Rektor DI Rudi Feurstein.

Einen besonderen Erfolg darf dabei Mag. (FH) Hannes Walter feiern. Er gewann 2004 mit seiner Diplomarbeit einen speziellen Förderpreis im Rahmen des jährlich auf der intertech vergebenen Lista- Innovationspreises. In diesem Jahr sind nun die daraus resultierenden unternehmerischen Erfolge zu sehen. Zusätzlich stellt Walter der Öffentlichkeit erstmals das angekündigte Fluidforms Earth Webinterface vor. Informatikabsolvent Dipl.-Ing. (FH) Lukas Ruetz hat sich Anfang 2005 selbstständig gemacht. Er entwickelt und vertreibt mit allegra.tv ein Komplettsystem mit dem Info-Kanäle erstellt, verwaltet und ausgestrahlt werden können. Und auch Mag. (FH) Stefan Hagen ist mit startup euregio, einem Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen mit den Schwerpunkten Projekt- und Prozessmanagement, auf der intertech präsent. Ob Diplomarbeitsthemen, Studentenprojekte, Entwicklungsfragen, Forschungskooperationen – das Team der Fachhochschule Vorarlberg freut sich in Halle 10, Stand 14 über Anfragen seitens der Studieninteressierten und Unternehmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • FH Vorarlberg auf der intertech
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen