Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Öffis" kommen im Land gut an

Schwarzach - Der Öffentliche Verkehr kommt in Vorarlberg sehr gut an: Allei­ne die Linienbusse verzeichneten 2007 eine Steigerung um neun Prozent oder sechs Millionen mehr Beförderungen.  | Österle  | LR Rein  | Wolford 

Der Verkehrsverbund Vorarlberg und das Land haben am Mittwochvormittag in der Bregenzer Firma Wolford über die Fahrgastzahlen 2007 berichtet. Die Zahlen konnten um neun Prozent gesteigert werden. Insgesamt sind die Vorarlberger und ihre Gäste damit über 72,5 Millionen Mal in die Öffis eingestiegen. Die Zahlen belegen, dass mit einem besseren Angebot die Nachfrage gesteigert wird.

“120 Züge pro Tag, über 260 Busse im Dauereinsatz, über 400 Mitarbeiter, zigtausende Fahrgäste, ein wechselndes Umfeld- der Öffentliche Verkehr ist komplex”, so Landesrat Manfred Rein auf der Pressekonferenz.

Gründe für die Steigerung der Fahrgastzahlen gibt es nach Angaben von Verkehrsverbund-Geschäftsführer Christian Österle mehrere: zum einen die Weltgymnaestrada, mit der eine Initialzündung erfolgt sei, dann die hohen Energiepreise und schließlich das verbesserte Angebot.

Die positive Entwicklung habe sich im ersten Quartal 2008 fortgesetzt, so Österle. Man habe Steigerungen von durchschnittlich elf Prozent zum Vorjahreszeitraum erreicht, bei den Jahreskarten betrage die Steigerung 14 bis 15 Prozent.

Derzeit wertet der Verkehrsverbund eine große Kundenbefragung aus. Diese hat auch Schwachpunkte, etwa bei der Freundlichkeit, aufgezeigt. “Die Vorarlberg sind stolz auf ihre Busse und Zügem auch wenn`s im Detail immer noch etwas besser geht”, so Österle.


Zur Arbeit mal nicht mit dem Auto, sondern mit dem Bus, Zug oder auch dem Fahrrad. Dafür wirbt die Firma Wolford in Bregenz derzeit bei ihren Mitarbeitern. Für den Sommer 2008 bietet Wolford seinen Mitarbeitern folgende Aktionen und Initiativen sowie Vergünstigungen an:

  • einen Fahrrad-Frühjahrsservice, wobei kleine Reparaturen durchgeführt und Verschleißteile ersetzt werden
  • eine Neuräder-Aktion für Pendler und alle, die es werden wollen. Die Wolford-Mitarbeiter erhalten dabei Sonderkonditionen auf hochwertige Straßenfahrräder beim Zweiradfachhändler Loitz
  • ein Ticket um eine Woche gratis mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit zu fahren
  • die Aktion “Sanft mobil” für einen guten Zweck, wobei für jeden zurückgelegten Kilometer 10 Cent an die Vorarlberger Krebshilfe gespendet wird

    Darüber hinaus bietet Wolford weitere Ganzjahresaktionen zur Unterstützung der “sanften Mobilität” an, wie zum Beispiel überdachte Fahhradplätze, Firmenfahrräder und Service-und Wartungsstationen.

  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Öffis" kommen im Land gut an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen