Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Feuerwehreinsatz: Erntegut auf 4,5km der L45-Landstraße in NÖ verloren

Die Feuerwehr musste rund 2 Stunden das Erntegut auf der L45 bei Grafenwörth einsammeln.
Die Feuerwehr musste rund 2 Stunden das Erntegut auf der L45 bei Grafenwörth einsammeln. ©Freiwillige Feuerwehr Grafenwörth
Am Dienstagabend ereignete sich zwischen Grafenwörth, Grafenegg und Wagram (NÖ) ein Vorfall der etwas anderen Art. Ein Landwirt hatte auf einer Länge von 4,5 km sein gesamtes Erntegut verloren. Es musste die Feuerwehr verständigt werden.
Erntegut auf 4,5km L45 verloren

Am Abend des 03.07.2017 verlor ein Landwirt auf der L45 zwischen Grafenwörth, Grafenegg und Wagram sein gesamtes Erntegut auf einer Länge von 4.500 m. Da das Erntegut eine Rutschgefahr darstellte, musste die Feuerwehr verständigt werden.

Straßensperren und Sicherungen auf der L45 in Niederösterreich

Die Feuerwehr richtete umgehend eine halbseitige Straßensperre ein und sicherte die Kreuzungen und Kurven mit Verkehrsleitkegeln ab. Als Unterstützung konnte die Freiwillige Feuerwehr Seebarn gerufen werden, die mit dem Teleskoplader und Kehrmaschinenaufsatz die Aufräumarbeiten unterstüzten.

Durch die Fahrbahnunebenheiten, in denen Erntegut zurückblieb, musste die Feuerwehr die gesamte Strecke zu Fuß mit dem Besen nachkehren. Der Großteil konnte aufgesammelt werden. Der Einsatz dauerte rund 2 Stunden.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Feuerwehreinsatz: Erntegut auf 4,5km der L45-Landstraße in NÖ verloren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen