AA

Feuerwehrboot "Föhn" generalsaniert

Bregenz - Nach einem Beschluss der Vorarlberger Landesregierung soll das im Frühjahr 2006 außer Dienst gestellte Feuerwehrboot "Föhn" noch in diesem Jahr generalsaniert werden.

“Die derzeit laufende Ausschreibung ist mit Ende März abgeschlossen. Danach soll zügig mit der Überholung des Feuerwehrbootes begonnen werden”, informiert Landeshauptmann Herbert Sausgruber. Für die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen werden vom Land 350.000 Euro bereitgestellt.

Das im Landeseigentum befindliche Feuerwehrboot “Föhn” wurde im Jahre 1988 in den Dienst gestellt. Ob Schilf- oder Bootbrände, Ölverschmutzungen oder Suchaktionen: “In seinen 18 Dienstjahren hat sich das Boot als zuverlässiges und robustes Einsatzgerät in zahlreichen Notfällen auf dem Bodensee bewährt”, betont Landeshauptmann Sausgruber.

Ein Ausfall der Steuerung sowie ein sich abzeichnender Motorschaden zwangen den Landesfeuerwehrverband Vorarlberg im Frühjahr 2006 dazu, das Boot außer Dienst zu stellen.

350.000 Euro für Generalsanierung

Nach Ausarbeitung eines Sanierungskonzepts läuft nun noch bis Ende März ein Ausschreibungsverfahren. Für die Überholung des Bootes werden vom Land Vorarlberg Mittel in der Höhe von 350.000 Euro bereitgestellt. Die Generalsanierung soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden, damit das Boot so rasch wie möglich wieder in den Dienst genommen werden kann. Mit der Betreuung des Feuerwehrbootes wird in Zukunft wieder die Ortsfeuerwehr Hard betraut.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feuerwehrboot "Föhn" generalsaniert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen