AA

Feuerwehr-Alarm: „Zug in Gebäude“

Bergung von Verletzten aus dem Bahnhofsgebäude.
Bergung von Verletzten aus dem Bahnhofsgebäude. ©TF
Hohenems (TF) Zahlreiche Schaulustige verfolgten am vergangenen Samstagnachmittag die Jahresabschlussübung der Freiwilligen Feuerwehr Hohenems beim Emser Bahnhof, an der 70 Wehrmänner und -frauen, 25 Mitglieder der Rettungsabteilung Hohenems und des Katastrophenzuges Hard sowie 27 Jugendfeuerwehrler aus Ems, Altach und Klaus als Opfer beteiligt waren.

“Zug in Gebäude, Angelika-Kauffmann-Straße 5, Bahnhof, Personen in Gefahr“ lautete der Alarm auf dem Pager von Kommandant Robert Franz, der von der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle (RFL) ausgelöst worden war. Übungsannahme war eine Zugfehlleitung im Hohenemser Bahnhof sgelände, bei der eine Lokomotive ins Bahnhofsgebäude prallte. In Folge brachen Brände in der Lok, im Gebäude und in einem der Waggons aus, 24 Personen waren in den total verrauchten Räumlichkeiten eingeschlossen. Der FF-Kommandant erkundete als Einsatzleiter zuerst die Lage und teilte dann das Szenario in zwei Abschnitte. Während ein Teil der Mannschaft den Weg ins Gebäude und die Waggons frei machte, war der zweite Teil mit der Brandbekämpfung beschäftigt. In nur 35 Minuten waren die Brände gelöscht und alle Personen geborgen. 24 Verletzte, die meisten mit Verbrennungen und Rauchgasvergiftungen, wurden von Sanitätern der Emser Rettungsabteilung erstversorgt, für drei Beteiligte kam jede Hilfe zu spät. Bei der Schlussbesprechung hob Kommandant Robert Franz die gute Zusammenarbeit hervor.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Feuerwehr-Alarm: „Zug in Gebäude“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen