AA

Feuer in Feldkircher Autohaus

In Feldkirch-Altenstadt hat es am Mittwochmorgen Brandalarm gegeben. Vor rund einer Stunde ist in der Garage beim Autohaus Koch ein PKW in Brand geraten.  

Der Wagen kam am Vortag per Autotransporter, wurde direkt in der Werkstatt abgestellt. Nachts entzündete sich das fabrikneue Auto und brannte völlig aus.

“Gott sei Dank haben nicht viele Fahrzeuge in der Werkstatt gestanden”, sagt Geschäftsführer Gottfried Koch, “das Feuer hat mehr Werkzeug und Ausrüstung zerstört.” Und das Dach. Stunden nach dem Brand maßen Feuerwehrmänner auf dem heißen Blechdach 86 Grad Celsius. Sogar Teer vom Flachdach tropfte nach unten. “Wäre die Werkstatt nicht so gut verschlossen gewesen, wäre aus dem Glimmbrand leicht ein Großbrand geworden”, so Einsatzleiter Manfred Dirschl von der Feuerwehr Altenstadt. Rauch und Ruß haben freilich im gesamten Betrieb ihre Spuren hinterlassen. Alarmiert wurde die Feuerwehr gestern früh kurz nach 7 Uhr. Werkstattleiter Markus Eichhorner war gerade zum Dienst gekommen, bemerkte sofort die heftige Rauchentwicklung in der Werkstatt. Er alarmierte die Feuerwehr.

Mit schwerem Atemschutz drangen die Feuerwehrmänner in den giftigen Rauch vor. “Eine wahnsinnige Hitzeentwicklung, wir haben sofort die drei Gasflaschen der Schweißgeräte rausgeholt, das war die größte Gefahr”, schildert Einsatzleiter Dirschl. Ziemlich nah am Auto standen die Gasflaschen, waren schon warm geworden.

Kein Fremdverschulden

Entstanden ist das Feuer nach bisherigen Ermittlungen im brandneuen VW Touran. Der Wagen sollte in der Werkstatt für den Schauraum hergerichtet werden. Während die exakte Ursache unklar ist, kann Fremdverschulden definitiv ausgeschlossen werden. Drei Fahrzeuge wurden teilweise schwer beschädigt, der Schaden ist durch die Versicherung gedeckt.

“Im Servicebereich werden wir die nächsten 14 Tage sicher nicht viel machen können”, sagt Gottfried Koch vom gleichnamigen Autohaus.

home button iconCreated with Sketch. zurĂĽck zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feuer in Feldkircher Autohaus
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist fĂĽr diesen Artikel deaktiviert.