Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Festspiele: Flimm könnte Schauspiel-Agenden übernehmen

Salzburgs Festspielintendant Jürgen Flimm kann sich laut "News" vorstellen, ab 2009 die Schauspiel-Agenden der Festspiele selbst zu übernehmen, sollte Schauspiel-Chef Thomas Oberender seine Option auf einen Ausstieg im kommenden Jahr wahrnehmen.

Oberender, dem kein gutes Einvernehmen mit Flimm nachgesagt wird, hatte sich als Intendant in Bochum beworben, war jedoch nicht genommen worden. Ob er seinen bis 2011 laufenden Vertrag nun erfüllt oder die vorzeitige Ausstiegsklausel nutzt, ist noch ungewiss.

“Wenn ich nur noch die beiden Jahre bis 2011 bleibe, übernehme ich das Schauspiel selbst”, wird Flimm nun in “News” zitiert. “Wenn ich länger bleibe, gibt es sicher einen Schauspielchef.” Beide Entscheidungen kann der Festspiel-Chef jedoch nicht selbst treffen, dafür ist das Festspielkuratorium mit Vertretern von Bund, Land, Stadt Salzburg und Fremdenverkehrsfonds zuständig. Der derzeitige Vorsitzende Wilfried Haslauer (V) steht laut dem Magazin dem Vorstoß von Flimm recht skeptisch gegenüber: “Ich fand die bisherige Struktur mit eigenem Schauspielchef sehr sinnvoll.” Das Kuratorium tritt am 9. Dezember zusammen, um die Causa zu beraten.

Alle Verträge der Festspielspitzen laufen im Sommer 2011 aus. Etwaige Vertragsverlängerungen (für Flimm oder Konzert-Chef Markus Hinterhäuser) werden laut Haslauer spätestens im Februar geschehen. Ansonsten müssen die Stellen Anfang des nächsten Jahres neu ausgeschrieben werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Festspiele: Flimm könnte Schauspiel-Agenden übernehmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen