Festspiele: Das Blatt Papier auf dem See wird bemalt

Die Kulisse für Madame Butterfly wird bemalt.
Die Kulisse für Madame Butterfly wird bemalt. ©VOL.AT/Mayer
Mirjam Mayer (VOL.AT) mirjam.mayer@russmedia.com
Im Sommer wird auf der Seebühne erstmals "Madame Butterfly" aufgeführt. Die Bemalung der Kulisse ist gestartet.
So soll die Kulisse aussehen
Richtfest auf der Seebühne

Seit dem Richtfest am 6. April hat sich auf der Seebühne einiges getan. Vergangene Woche wurde mit der Bemalung des Bühnenbildes begonnen. Erste Details sind bereits erkennbar: Hügel, Berge und Pflanzen. Wie das Bühnenbild genau aussehen soll, ist noch nicht bekannt. Die Elemente, die auf dem Plakat zu sehen sind, geben Hinweise.

Arbeiten in luftiger Höhe

Beim VOL.AT-Lokalaugenschein in Bregenz waren fünf Personen mit den Detailarbeiten auf der Seebühne beschäftigt. Zwei davon begaben sich dabei auch in luftige Höhen: Sie wurden im Klettergurt abgeseilt und baumelten vor der Kulisse, um Arbeiten durchzuführen.

Über Madame Butterfly

Die japanische Geisha Cio-Cio-San, genannt Butterfly, schwelgt im Glück, als sie der amerikanische Marineleutnant Pinkerton zur Frau nimmt. Die Liebe findet ihren Höhepunkt in einem fulminanten Duett. Welten und Werte prallen aufeinander, denn während sich Pinkerton frei fühlt und zurück in seiner Heimat eine Amerikanerin heiratet, wartet Butterfly voll Liebe, Hoffnung und Sehnsucht drei Jahre lang auf die Rückkehr ihres Mannes – zusammen mit dem gemeinsamen Kind. Als Pinkerton mit seiner amerikanischen Frau wieder auftaucht, fällt Cio-Cio-San eine unumstößliche Entscheidung.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Festspiele
  • Bregenz
  • Festspiele: Das Blatt Papier auf dem See wird bemalt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen